Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.
Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.

Spielberichte 2. Mannschaft

7. Spieltag: FVS II - SV Bietigheim II 12:0

Samstag, 17. September, 15.45 Uhr

 

Gegen die Reserve des SV Bietigheim bot man dem Sportfest-Publikum torreiche Unterhaltung:
Bereits nach drei Minuten stand es 2:0 für die Föry-Elf, die, wie auch schon in der Vorwoche, gegen eine unterlegene Mannschaft stark aufspielte.
Das Spiel endete 12:0 für die FVS-Reserve. Torschützen: 3 x Claudiu Marian Toparcian, 3 x Daniel Loris, 2 x Sidney Somers, 2 x Yannis Wößner, Sandro Schütt, Marvin Schütt.
Nächste Woche geht es auswärts gegen den FV Bad Rotenfels II, die nach sechs Spielen den siebten Tabellenplatz belegen.

Es spielten: Jan-Simon Müller, Viktor Fot, Claudiu Marian Toparcian, Sidney Somers, Niklas Herrmann, Sandro Schütt, Volker Pillo, Andre Grünbacher, Yannis Wößner, Marcel Lisowski, Daniel Loris.

6. Spieltag: SV Staufenberg II - FVS II 1:8

Sonntag, 11. September, 13.15 Uhr

 

Nachdem man am vergangenen Wochenende gegen eine starke Hördener Mannschaft den zweiten Sieg der Saison holen konnte, ging es diese Woche auswärts gegen den SV Staufenberg II, der am Spieltag zuvor die traditionell starke Reserve von Au am Rhein schlagen konnte.
Dementsprechend gewarnt war die Elf um Trainer Timo Föry. Wobei anstelle von elf nur neun Spieler eingesetzt werden durften: Staufenberg war nicht in der Lage, elf Spieler zu stellen, weswegen das Spiel, im Rahmen der neuen "Flex"-Regel ("Norweger-Modell") im Neun gegen Neun ausgetragen wurde.
Die erste Halbzeit lässt sich schnell zusammenfassen: Die FVS-Reserve agierte von Beginn an sehr konzentriert, ließ den Gegner auf dem kleinen Kunstrasenplatz laufen und spielte sich immer wieder gute Chancen heraus, die ab der 10. Minute regelmäßig in Tore umgesetzt werden konnten. So führte man zum Ende der ersten Hälfte bereits verdient mit 5:0 (Tore: 2 x Sandro Schütt, 1 x Sergej Sisin, 2 x Claudiu Marian Toparcian).
Auch in Hälfte Zwei das gewohnte Bild: Der FVS war weiterhin spielbestimmend und spielte sich weitere Chancen heraus, sodass man im Laufe der zweiten Halbzeit folgerichtig auf 8:0 erhöhen konnte (Tore: 1 x André Waltenberger, 1 x Claudiu Marian Toparcian, 1 x Volker Pillo). Die Staufenberger Reserve blieb, wenn auch mit etwas mehr Offensiv-Akzenten als in Hälfte eins, weitestgehend chancenlos.
Kurz vor dem Spielende wurde Staufenberg noch ein (durchaus fragwürdiger) Elfmeter zugesprochen, durch den sie den Ehrentreffer erzielen konnten. Schlussendlich war es ein Sieg für den FVS, der, angesichts der zahlreichen Chancen und der Überlegenheit, kaum verdienter hätte sein können.
 

Es spielten: Moritz Kurth, Claudiu-Marian Toparcian, Sidney Somers, Sandro Schütt, Johanns Holbein, André Waltenberger, André Grünbacher, Yannis Wößner, Marcel Lisowski, Alexander Sisin, Viktor Fot, Volker Pillo, Sergej Sisin.

5. Spieltag: FVS II - FV Hörden II 2:1

Sonntag, 4. September, 13.15 Uhr

 

Der FVS II kam, im Gegensatz zu den Gästen aus Hörden, schwer in die Partie. Und so war es wenig überraschend, dass die Murgtäler in der 10. Spielminute durch einen Weitschuss in Führung gingen.
FVS-II-Trainer Timo Föry stellte nach 20 Minuten die Formation um, von 4-4-2 auf 4-3-2-1, was unserem Spiel sehr gut tat. Von da an kamen wir besser gegen die stark aufspielenden Murgtäler klar und erzielten durch Claudiu Toparcian in der 30. Spielminute den Ausgleichstreffer. Das Spiel lief weiter mit besseren Chancen für den FVS II.

Mehrere "Hundertprozentige" ließen die "Blau-Weißen" liegen, bis sie endlich in der 78. Minute - erneut durch Claudiu Toparcian - den 2:1 Siegtreffer erzielten. Kurz vor Schluss packte unser Ersatzkeeper Moritz Kurth noch eine Glanzparade aus und hielt somit die drei Punkte fest.

Alles in allem war es ein sehr umkämpftes Spiel, in dem der FVS II letztendlich gewinnen konnte. Am kommenden Wochenende geht es nach Staufenberg.

Aufstellung: Moritz Kurth - Viktor Fot, Max Bulkenov, Claudiu Toparcian, Sidney Somers, Nico Boos, Niklas Herrmann, André Waltenberger, André Grünbacher, Yannis Wößner, Marcel Lisowski.
Bank: Simon Hiesl, Igor Capurelovic, Markus Weinmann, Marvin Schütt.

4. Spieltag: VfR Bischweier II - FVS II 3:3

Sonntag, 28. August, 13.15 Uhr

 

Nach dem 7:2-Sieg im Heimspiel gegen Durmersheim ging es für die Föry-Elf am vergangenen Sonntag zum Topspiel nach Bischweier. Der Meister des Vorjahres zu Gast beim Vize. Ein Spiel in Bischweier versprach bisher immer viele Tore und Spannung bis zur letzten Minute. Und so sollte es auch diesmal werden.
Nach einer guten Anfangsphase des FVS II gab es in der 13. Minute einen Dämpfer. Ein abgeblockter Schuss fiel ins eigene Tor. Sieben Minuten später folgte der nächste Dämpfer: 2:0 für Bischweier durch einen Freistoß am Sechzehner. Die Mannschaft ließ trotzdem nicht locker und spielte weiter. Die Blau-Weißen wurden dann in der 30. Minute durch einen Treffer  von Claudiu Toparcian belohnt. Und kurz vor Abpfiff der ersten Hälfte gelang der sogar noch der 2:2-Ausgleichstreffer durch Yannis Wößner.

Nach der Halbzeit war also alles wieder offen. Der FVS II kam besser aus der Pause und konnte in der 63. Minute durch Volker Pillo zum ersten Mal in Führung gehen. Die Joker, die Coach Timo Föry einwechselte, brachten zwar neue Offensivpower, allerdings reichte es nicht für einen vierten Treffer. Lediglich eine Rote Karte hätte es geben müssen, als Claudiu Toparcian kurz vor dem Strafraum, vom letzten Mann der Gegner, gefoult wurde. Der Schiedsrichter entschied auf Gelb und Freistoß für den FVS. In der 78. Minute fiel dann das 3:3 nach einem Eckball des VfR Bischweier. Dies war auch der Endstand.
Der FVS II war letztendlich die bessere Manschaft allerdings war das Glück dann doch nicht auf unserer Seite. Somit nehmen wir einen Punkt aus Bischweier mit und fiebern dem nächsten Heimspiel am kommenden Wochenende gegen Hörden entgegen.

Es spielten: Daniel Loris, Volker Pillo, Claudiu Toparcian, Sidney Somers, Igor Capurelovic, Nico Boos, Niklas Herrmann, Sergius Sisin, André Waltenberger, André  Grünbacher, Yannis Wößner - Tom Groneberg, Adrian Gallus, Ramón Peter.

3. Spieltag: FVS II - FC Durmersheim II 7:2

Samstag, 20. August, 17 Uhr

 

Gegen die zweite Mannschaft des FC Durmersheim feierte die FVS-Reserve ihren ersten Saisonsieg - und das durchaus standesgemäß. 7:2 siegte der Meister trotz frühen Rückstands und langer Unterzahl. Die Tore für den vor allem nach dem Seitenwechsel aufdrehenden FVS II  erzielten Claudiu Toparcian (16. Minute), André Waltenberger (29.), Yannis Wößner (52., 66.), Volker Pillo (54., 57.) und Adrian Gallus (77.).

SAISON 2021/2022

 

30. Spieltag: SV Bietigheim II - FVS II 1:0

Sonntag, 15. Mai, 13.15 Uhr

 

28. Spieltag: SV Staufenberg II - FVS II 0:8

Samstag, 7. Mai, 15.15 Uhr 

 

27. Spieltag: FVS II - SV Au am Rhein II 1:2

Sonntag, 1. Mai, 13.15 Uhr

 

Die „Zweite“ musste im Meisterkampf einen Rückschlag gegen den SV Au am Rhein II hinnehmen. 1:2 hieß es nach 90 Minuten, der Anschlusstreffer von André Waltenberger (75. Minute) kam zu spät.

 

26. Spieltag: VfR Bischweier II - FVS II 2:3

Dienstag, 26. April, 18.30

 

In einem eng umkämpften Spitzenspiel setzte sich der FVS II beim Verfolger aus Bischweier knapp 3:2 durch. Die Tore beim wichtigen Auswärtssieg im Murgtal erzielten Yannis Wößner (2) und Daniel Loris.

 

25. Spieltag: FVS II - FC Obertsrot II 2:2

Sonntag, 24. April, 13.15 Uhr

 

Im Duell gegen den FC Obertsrot II kam die FVS-Reserve nicht über einen Punktgewinn hinaus. Die 2:0-Führung nach Toren von Yannis Wößner und Daniel Loris verspielten die Blau-Weißen noch.

 

24. Spieltag: Frankonia Rastatt II - FVS II 0:5

Sonntag, 17. April, 13.15 Uhr

 

Eine klare Angelegenheit war das Auswärtsspiel des FVS II bei Frankonia Rastatt. Claudiu Toparcian, Nico Boos, Robin Bender, Yannis Wößner und Elias Walz trafen.

23. Spieltag: Frankonia Rastatt II - FVS II 0:5

Sonntag, 17. April, 13.15 Uhr

 

Die „Zweite“ – ebenfalls mit etlichen Ausfällen – erledigte ihre Aufgabe souverän und gewann bei Frankonia Rastatt II nach Toren von André Waltenberger (4. Minute), Florian Konrad (32., 53.), Viktor Fot (75.) und Claudiu Toparcian (85.) locker mit 5:0.

22. Spieltag: FVS II - FV Ottersdorf II 0:0

Sonntag, 10. April, 13.15 Uhr

 

Die zweite Mannschaft kam gegen die Reserve des FV Ottersdorf nicht über ein 0:0 hinaus - ein unterm Strich enttäuschendes Resultat für den Tabellenführer der Kreisliga C, Staffel 1. Im Kampf um die Meisterschaft muss die Mannschaft von Trainer Timo Föry in den kommenden Partien wieder zulegen, um die nötigen Punkte einzufahren.

Nachholspieltag: FVS II - FV Plittersdorf II 4:0

Dienstag 5. April, 19 Uhr

 

Die zweite Mannschaft bewies einen kühlen Kopf im Nachbarschaftsderby und zeigte eindrucksvoll, warum man an der Tabellenspitze thront. Die Hintermannschaft spielte die Bälle sauber ins Mittelfeld zu den technisch überlegenen Sechsern Simon Hiesl und Johannes Holbein, welche wiederum die Bälle auf die pfeilschnellen Stürmer Nico Boos und Guiseppe Pollari durchsteckten oder sich dem gepflegten Kurzpassspiel widmeten. Das ein oder andere Kabinettstückchen war auch zu sehen. Routinier, Abwehrchef und Urgestein André Grünbacher brillierte wie so oft mit sehr präzisen Diagonalbällen.

Unterm Strich ließ man Ball und Gegner laufen und keine einzige Torchance zu. Nico Boos baute seine Führung in der Torjäger-Rangliste mit einem sehenswerten Heber aus. Daniel Loris, welcher in typischer Strafraumstürmer-Manier bereits die Führung erzielte hatte, steuerte den Assist bei. Einziger Wermutstropfen: Innenverteidiger Marcel Lisowski verletze sich bei einer Abwehr und musste bereits in der 30. Spielminute ausgewechselt werden. Gute Besserung an der Stelle! Für ihn kam Moritz Kurth ins Spiel und war mit zwei Toren der Mann der zweiten Halbzeit.

Ein verdienter Derbysieg steht unterm Strich zur Buche, jedoch muss sich die Mannschaft hinsichtlich der kommenden Topspiele steigern.

 

Aufstellung: Sidney Müller – Viktor Fot, Andre Grünbacher, Marcel Lisowski (30. Moritz Kurth), Niklas Herrmann, Simon Hiesl, Johannes Holbein (75. Manuel Fröhner), Patrick Goschi, Guiseppe Pollari (46. Robin Bender), Daniel Loris, Nico Boos (62. Tom Groneberg).

Nachholspieltag: FV Hörden II - FVS II 1:4

Dienstag, 23. März, 19 Uhr

 

Nach dem erfolgreichen Start ins Jahr gegen die Reserve des FV Iffezheim, gastierte die Föry-Elf nur zwei Tage später im Murgtal beim FV Hörden II. Erfahrungsgemäß wusste man, dass ein tiefstehender kämpferischer Gegner zu erwarten ist und dazu noch ein Platz auf die Blau-Weißen wartete, auf dem spielerisch sehr wenig ging.

Zu Spielbeginn zeigte die „Zweite“, warum sie aktuell auf dem ersten Tabellenplatz steht und dominierte die Hausherren. Yannis Wößner erzielte per Kopfball nach 26 Spielminuten die verdiente Führung. Der Jubel war allerdings kurz, da die Gäste mit ihrem einzigen Torschuss in der kompletten Partie in der 30. Minute zum 1:1 ausglichen. Man erspielte sich zwar weiter Chancen, scheiterte allerdings am Platz oder verfehlte das Tor (wie Daniel Loris) nur knapp.

In der Halbzeit nahm man wie am Sonntag leichte taktische Änderungen vor, die sich abermals auszahlen sollten. André Grünbacher erzielte nach einer Ecke in der 51. Spielminute die Führung. Kay Petrisor erhöhte nur vier Minuten später zum 1:3 für den FVS II.

Die Mannschaft konnte nun befreit aufspielen und gegen sehr müde Murgtäler spielte man quasi nur in der Hälfte der Gastgeber. Marcel Lisowski erzielte per Kopf in der 67. Minute das 1:4 und somit auch den Entstand. Die Mannschaft belohnte sich für eine kämpferische Leistung und siegte hochverdient.

Nach einem erfolgreichen Auftakt mit zwei Siegen folgt ein spielfreies Wochenende, bevor die dritte Mannschaft des Rastatter SC/DJK ins Murgstadion kommt.

Nachholspieltag: FVS II - FV Iffezheim II 6:0

Sonntag, 20. März, 13.15 Uhr

 

Die "Zweite" unterstrich eindrucksvoll, warum sie die Tabelle der Reserve-Staffel anführt und fegte den FV Iffezheim II beim 6:0 locker vom Platz. In der ersten Halbzeit tat man sich mit dem Tore erzielen noch etwas schwer, als lediglich Simon Hiesl traf (25. Minute). Nach der Pause rollte der Express dann an, Nico Boos traf dreifach, Yannis Wößner und Stefan Ogel besorgten den Rest. 

13. Spieltag: FVS II - SV Bietigheim II 4:0
Sonntag, 7. November, 12.45 Uhr
 

Die zweite Mannschaft machte am vergangenen Sonntag kurzen Prozess und schickte den SV Bietigheim II mit 4:0 wieder nach Hause. Die Blau-Weißen hatten alles im Griff und führten bereits zur Pause 3:0 nach Toren von Nicolas Kölmel (6. Minute), Julian Schottock (18.) und Daniel Loris (30.). 

In der zweiten Halbzeit ließ es der Tabellenführer aus Steinmauern ruhiger angehen und begnügte sich mit einem weiteren Treffer durch Yannis Wößner, der in der 89. Minute den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie setzte. 

Nun hat der FVS II drei Wochen lang spielfrei. Das nächste Spiel wird zugleich das letzte im Jahr 2021 sein, wenn am 12. Dezember der FC Gernsbach II im Murgstadion gastiert.

12. Spieltag: SV Forbach II - FVS II 1:4
Sonntag, 7. November, 12.45 Uhr
 

Der FVS war für das Spiel gegen den SV Forbach trotz verletzter Spieler gut aufgestellt. Nach der Niederlage in Au am Rhein und dem Unentschieden gegen den SV Staufenberg, wollte der FVS II zeigen, wer an die Tabellenspitze gehört und sich die nächsten drei Punkte holen.

Das Spiel war bis zur Halbzeit ziemlich ausgeglichen und beide Teams schenkten sich nichts. Trotzdem war der FVS präsenter auf dem Platz und erspielte sich dadurch einige Torchancen, die leider nichts einbrachten. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit verliefen ähnlich wie in Durchgang eins, doch die Mannschaft von Trainer Timo Föry wollte jetzt ihre Chancen nutzen. In der 57. Spielminute wurde dann Giuseppe Pollari für Tom Groneberg eingewechselt, und kurz darauf fiel das 1:0 für den FVS II, erzielt durch Serguis Sisin.

Leider hielt die Führung nicht lange, da in der 65. Minute Sarawut Rayayoi den SV Forbach II mit einem Treffer wieder ins Spiel brachte. In der 71. Minute musste Sebastino Rao, der sich leider in einer Zweikampfsituation verletzte, ausgewechselt werden. Für ihn kam Lukas Weßbecher in die Partie. Yannis Wößner, der eine gute Partie machte, brachte den FVS II in der 75. Minute 2:1 in Führung. Durch das Einwechseln von Stefan Ogel für Viktor Fot in der 79. Minute bekam das Team nochmal frischen Wind. Danach ging es Schlag auf Schlag: In der 86. Minute schoss Igor Capurelovic das 3:1, in der 90. Minute legte Moritz Kurth das 4:1 nach.

11. Spieltag: FVS II - SV Staufenberg II 2:2
Sonntag, 31. Oktober, 12.45 Uhr
 

Nach der Niederlage im letzten Spiel gegen den SV Au am Rhein kam nun am letzten Oktobertag die Elf aus Staufenberg ins Murgstadion. Das Spiel begann gut für die Heimmannschaft und Giuseppe Pollari erzielte in der 20. Spielminute das 1:0 für den FVS. Jedoch ließ die Antwort der Gäste nicht lange auf sich warten. Sieben Minuten später konnte Moritz Hintze nach einem Weitschuss den Ausgleich erzielen. In der 33. Spielminute kam es noch dicker für den FVS. Der bereits angeschlagene Sandro Schütt musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Für ihn kam Tom Groneberg in die Partie. Nach der Halbzeit brachte der FVS mit Lukas Weßbecher und Tim Grünbacher neuen Wind in die Partie. Dies schien zu helfen, denn in der 58. Spielminute konnte Yannis Wössner nach einer Eckballvariante die Führung wieder herstellen. Jetzt galt es einen dritten Treffer zu erzielen und somit den Sack zuzumachen. Jedoch machte der SVS der Heimmannschaft einen Strich durch die Rechnung und erzielte nach einem Angriff über die rechte Seite wiedermals den Ausgleichstreffer in der 83. Minute durch Moritz Hintze. Danach gelang beiden Mannschaften keine Chance mehr und das Spiel endete mit 2:2. Beim nächsten Spiel geht es nach Forbach an den Eulenfelsen, um die nächsten drei Punkte zu einzufahren.

10. Spieltag: SV Au am Rhein II - FVS II 3:1
Samstag, 23. Oktober, 14.30 Uhr
 

Keine Punkte brachte die "Zweite" vom Gastspiel in Au am Rhein mit. 1:3 stand es nach 90 wenig erquickenden Minuten.

Schon in der ersten Halbzeit gerieten die Blau-Weißen auf die Verliererstraße, als Altstar Sven Baumann das machte, was er schon lange in diversen Ligen und bei diversen Vereinen im Bezirk am liebsten macht: Tore schießen. Dem Doppelschlag in der 27. und 33. Minute lief der FVS II bis zur 45. Minute hinterher, ehe Matthias Bohn zum Anschluss traf. Die Hoffnung auf zumindest einen Punkt nahm schließlich Dominik Fitterer, der zum 3:1 für die Auer traf (73. Minute).

Mund abputzen, weiter machen. Ein anderes Motto kann es für die bislang so erfreulich stark auftretende zweite Mannschaft nicht geben. Noch führt man die Tabelle an, allerdings hat Konkurrent SV Au II bei sechs Punkten Rückstand auch drei Spiele weniger absolviert. Es bleibt also spannend!

9. Spieltag: FVS II - VfR Bischweier II 3:2
Sonntag, 23. Oktober, 13.15 Uhr
 

An einem kalten und nebligen Herbsttag gastierten die Gäste der Bischweierer Reserve im

Murgstadion zum nächsten Spitzenspiel. Beide Mannschaften konnten gut in die Runde starten und verloren jeweils nur ein Spiel, bei ansonsten immer voller Punkteausbeute. Lediglich die geringe Anzahl an absolvierten Spielen trennten die zwei Teams in der Tabelle voneinander. Somit war klar, dass auch an diesem Sonntag ein ganz heißer Tanz auf unsere „Zweite“ zukommen würde. Dazu kommt noch die mehr als angespannte Personalsituation, der ersten und zweiten Mannschaft. Somit war klar, dass man sich auf die alten Tugenden wie Laufbereitschaft, Kampf und Siegeswillen zurückgreifen muss.

Die Partie begann dann auch sehr vielversprechend für die Mannschaft von Trainer Timo Föry.

Matthias Bohn, der sein Comeback gab, konnte nach einem gut ausgespielten Konter über die rechte Seite das 1:0 erzielen. Daraufhin hatten die Hausherren auch das Spiel gut im Griff, ohne jedoch ohne entscheidende Chancen zu kreieren. In der 17. Spielminute gab es dann den Nackenschlag für den FVS II. Im eigenen Sechzehner stellte sich die Hintermannschaft nicht clever an und der Stürmer der Bischweierer fand den Kontakt, der zum Elfmeter führen sollte.

Torhüter Moritz Kurth ahnte zwar das Eck des Schützen, konnte aber nicht mehr den Einschlag in den Maschen verhindern. Nicht nur die Führung war somit dahin, auch jegliche Spielfreude, Kreativität und Entschlossenheit ging verloren. Somit ging es auch nach einer von beiden Mannschaften schwachen Resthälfte mit 1:1 in die Kabine.

Man nahm sich viel vor für die zweite Halbzeit, wollte zeigen, wer der Herr im Murgstadion ist. Doch daraus wurde erstmal nichts. Nachdem das Spiel etwas vor sich hinplätscherte, konnten die Gäste in der 57. Spielminute eine Unkonzentriertheit der Hintermannschaft ausnutzen und zum 1:2 treffen. Zum Glück hielt diese Führung nicht lange. Gerade einmal zwei Minuten nach dem Tor des VfR, gab es einen berechtigten Handelfmeter. Ein Verteidiger der Bischweierer Reserve erwischte beim Klärungsversuch den Ball nicht richtig und der somit entstandene Querschläger gelang klar und deutlich an dessen Hand. André Waltenberger übernahm die Verantwortung und knallte den Ball platziert unter die Latte. Keine Chance für den Torhüter der Gäste. Das Ergebnis war somit wieder ausgeglichen und somit sollten die letzten 30 Minuten das Spiel entscheiden.

Jedoch war an diesem Tag einfach der Wurm in der Mannschaft, Ungenauigkeit und fehlende Konzentration kosteten immens viele Ballverluste. Jedoch konnten auch die Gäste nicht wirklich ins Spiel finden und so sah man ein sehr überschaubares Spiel. Doch einen Trumpf sollte der Tabellenführer aus dem Flößerdorf noch besitzen. Nico Boos zeigte sich entschlossen und nahm sich auf der linken Seite den Ball, durchlief die halbe Hintermannschaft und schweißte mit der restlichen Kraft in seinem linken Bein den Ball ins Tor der Gäste. Danach war leider für ihn Schluss, unter Krämpfen musste der Torjäger das Spielfeld in der 83. Spielminute noch vor dem Anstoß verlassen.

Daraufhin versuchte die Reserve des VfR noch einmal mit allen Mitteln, das Spiel noch zu drehen. Doch mit einer kämpferischen Schlussphase und einiger guten Aktionen von Torhüter Moritz Kurth, der meist das Ende für jegliche Flankenaktionen war, erkämpfte sich der FV Steinmauen 2 einen ganz wichtigen Dreier. Manchmal muss man sich eben auch in den schwächeren Spielen durchbeißen, um am Ende erfolgreich dazustehen. Allerdings muss am Samstag gegen den SV Au am Rhein II von der gesamten Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung kommen. Denn dort wartet der Drittplatzierte, der zudem noch drei Spiele weniger hat. Ein Sieg ist unbedingt nötig, um die Auer auf Abstand zu halten. Über jegliche Unterstützung freut sich sowohl die zweite als auch die erste Mannschaft. Das Spiel der "Zweiten" beginnt um 14:30, die Erste folgt um 16:15.

 

Es spielten mit: Moritz Kurth - Sebastiano Rao, André Grünbacher, Niklas Hermann, Viktor Fot, Yannis Wößner, Johannes Holbein, Robin Bender, Andre Waltenberger, Matthias Bohn, Nico Boos, Sandro Schütt, Patrick Nold, Tom Groneberg.

8. Spieltag: FC Obertsrot II - FVS II 1:5
Dienstag, 12. Oktober, 18.30 Uhr
 
Am Dienstagabend gastierte der FVS II zum Flutlichtspiel in Obertsrot. Nachdem das Spiel am Sonntag zuvor gegen Frankonia Rastatt unglücklich ausging (3:4), zeigte der FVS II eine sehr starke Reaktion gegen die Reserve des FC Obertsrot. Mit einer guten Mannschaftsleistung und einem somit verdienten 5:1-Auswärtssieg, holte sich die Mannschaft von Timo Föry wichtige Punkte, um die Tabellenführung auszubauen.
Direkt von Beginn an zeigte der FVS II eine konzentrierte Leistung sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. In der 13. Minute belohnten sie sich dann mit einem Angriff über die rechte Seite und einem Flachschuss von Sidney Somers platziert ins linke untere Eck. Doch in der 26.Minute bekam der FVS II den Ausgleich nach einem Eckball. Nach vielen vergebenen Chancen der FVS Reserve, setzte sich Nico Boos kurz vor der Halbzeitpause (38.) durch, flankte den Ball in die Mitte und der Torwart des FC Obertsrot wehrte den Ball ins eigene Tor ab. Somit ging der FVS II mit einer sehr guten Leistung und einer Halbzeitführung in die Kabine. 
Kurz nach dem Wiederanpfiff setzte sich Sidney Somers auf der rechten Seite nach einem langen Pass von Sebastiano Rao gut durch, legte den Ball mit Übersicht quer in die Mitte, wo Nico Boos die Führung zum 3:1 ausbaute. In der 55. Minute wurde Nico Boos sehenswert von Yannis Wößner geschickt, der dann, nach Umkurven des gegnerischen Torwarts, auf 4:1 erhöhte. Weiterhin spielte der FVS II konzentriert nach vorne,  ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen, bis Nico Boos in der 67. Minute seinen vierten Treffer zum 5:1-Endstand schoss.
Schlussendlich war es ein verdienter Auswärtssieg des Teams von Timo Föry unter dem regnerischen Nachthimmel von Obertsrot. Mit einer solchen Leistung braucht sich der FVS II vor keiner Mannschaft in der Klasse verstecken.

Gegen den FC Obertsrot II waren mit von der Partie: Sidney Müller - Sebastiano Rao, André Grünbacher, Niklas Hermann, Max Bulkenov, Yannis Wößner, Julian Schottock, Johannes Holbein, Sidney Somers, Nico Boos, Igor Capurelovic, Lukas Weßbecher, Patrick Nold, Tom Groneberg, Björn Götz.
7. Spieltag: FVS II - Frankonia Rastatt II 3:4
Sonntag, 10. Oktober, 13.15 Uhr
 

Bei bestem Oktoberwetter stand das Spitzenspiel der Kreisliga C gegen den bisher ebenfalls ungeschlagenen FC Frankonia Rastatt II an. Von Beginn an hatte die Steinmauerer Reserve das Spiel im Griff und das Geschehen spielte sich hauptsächlich in der Hälfte der Frankonen ab. Yannis Wößner hatte die erste Chance als er in aussichtsreicher Position im Strafraum zum Abschluss kam, der Schuss verfehlte aber das Ziel. In der 8. Minute geriet man nach einem verlängerten Einwurf Höhe des Strafraums mit 0:1 in Rückstand. Davon ließ sich die Föry-Elf nicht beeindrucken und der Gegner wurde weiter unter Druck gesetzt, nach einer vergebenen Chance durch Julian Schottock, traf Yannis Wößner per Freistoß  aus 25 Meter aus halblinker Position  zum  1:1-Ausgleich in  den  Winkel (26. Minute). Die Heimmannschaft hatte weiter die Kontrolle und Nico Boos konnte auf 2:1 erhöhen (37. Minute). Nach einem feinen Pass von Manuel Fröhner setzte sich Nico Boos im Strafraum gegen seinen Gegenspieler durch und setzte seinen Schuss unhaltbar unter die Latte. Nach einem Freistoß an der Mittellinie und einer Kopfballverlängerung am Strafraum erzielten die Gäste den überraschenden Ausgleich eine Minute vor dem Halbzeitpfiff.

Nach dem Pausentee kontrolliert die Heimmannschaft weiter das Geschehen und Nico Boos konnte den alten Abstand wiederherstellen und traf zum verdienten 3:2. Nur zwei Minuten später konnten die Gäste wieder ausgleichen zum 3:3. Nach einer flach hereingebrachten Ecke, rollte der Ball an Freund und Feind vorbei durch den Fünfmeterraum ins Tor, ein Tor der Marke „Nimm du ihn, ich habe ihn sicher“. Dieser Ausgleich hinterließ Spuren bei der Steinmauerer Reserve, gleichzeitig gaben die Gäste nie auf. Es entwickelte sich ein Spiel zweier  gleichwertiger Mannschaften. Der FVS II versuchte es zum Teil mit der Brechstange, Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt und es schlichen sich mehrere Unzulänglichkeiten ein. Dadurch kamen die Gäste besser ins Spiel und zu gefährlichen Abschlüssen. Zusätzlich   schwächte sich die Heimmannschaft selbst, indem man sich einen völlig unnötigen Platzverweis leistete (78. Minute). In der 82. Minute konnte der FC Frankonia II das vierte Tor erzielen, nach einer flachen Hereingabe am Fünfmeterraum stand der Gästespieler völlig frei vor dem Tor und musste nur noch einschieben. Es folgten wütende Angriffe auf das Tor der Frankonen. Kurz vor dem Schlusspfiff hatte André Grünbacher nach einem Eckball die Chance wieder auszugleichen und Yannis Wößner verfehlte mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze das Tor nur knapp. Es blieb beim 3:4 Endstand.

Alles in allem eine unnötige Niederlage gegen eine gute Reserve der Frankonia, die auf Unzulänglichkeiten in der Defensive des FVS II beruhen, insbesondere das dritte Gegentor sorgte für einen kleinen Bruch im Spiel.

 

Aufstellung: Kurth – Bulkenov, Herrmann, A. Grünbacher, Fot – Fröhner, Wößner, Schottock – Somers (75. Nold), Pollari (30. Weinmann, 46. T. Grünbacher) – Boos.

4. Spieltag: Rastatter SC/DJK III - FVS II 0:9
Sonntag, 26. September, 12 Uhr
 
Der FVS II wurde am vergangenen 4. Spieltag seiner Favoritenrolle gerecht, fegte den Rastatter SC/ DJK III mit 0:9 vom Platz und baute seine Tabellenführung durch den vierten Sieg im vierten Spiel aus.
Die Mannschaft von Trainer Timo Föry war von Spielbeginn an die bessere Mannschaft und ging verdient in der 6. Minute durch Vincent Reuter in Führung. Bereits in der 13. Minute erhöhte der FVS II auf 0:2 durch Nico Boos. Anschließend wurden aber viele Chancen fahrlässig vergeben, was den Rastatter SC/ DJK III noch im Spiel hielt. Doch in der 29. Minute erhöhte Jannes Metz eiskalt auf 0:3 und Nico Boos legte mit einem sehenswerten Volleyschuss nach einer Ecke zum 0:4 nach (32.). Somit ging der FV Steinmauern II mit einer komfortablen Führung in die Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte sollte sich zudem das „Goldene Händchen“ von Trainer Timo Föry unter Beweis stellen. Dieser wechselte nämlich zur Halbzeit Patrick Nold ein, welcher binnen 30 Minuten einen lupenreinen Viererpack für den FVS II schnürte (50./57./67./75.). Yannis Wößner stellte schließlich in der 85. Minute den 0:9-Auswärtssieg für die "Zweite" sicher. Schlussendlich war es ein hochverdienter Sieg, wenngleich die Chancenverwertung nicht ganz zufriedenstellend war.
 
Gegen den Rastatter SC/ DJK III waren dabei: Daniel Loris, Alex Sisin, Pascal Lisowski, Andre Grünbacher, Niklas Herrmann, Vincent Reuter, Yannis Wößner, Johannes Holbein, Sidney Sommers, Jannes Metz, Nico Boos, Marvin Schütt, Patrick Nold, Tom Groneberg, Walid Al Shawaf.
3. Spieltag: FV Iffezheim II - FVS II 1:4
Samstag, 19. September, 13.15 Uhr
 

Nach dem umkämpften Heimsieg gegen Hörden, musste sich die FVS-Elf am 3. Spieltag in Iffezheim beweisen - und tat das beim 4:1-Sieg im Renndorf erfolgreich!

Ohne Coach und Taktikfuchs Timo Föry an der Seitenlinie kam der FVS II dennoch optimal in die Begegnung: Nico Boos lief nach zwei Minuten allein auf den gegnerischen Torhüter zu, umkreiste diesen gekonnt und schob den Ball in die Maschen. Auch in der Folge blieb Steinmauern spielbestimmend, was in der 23. Minute im verdienten 2:0 resultierte. Manuel Fröhner nutzte einen Fehler des Torhüters und baute, technisch versiert, die Führung aus. Nach etwa 30 Minuten kam der FV Iffezheim II aber immer besser in das Spiel, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten.

Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte fand sich der FVS II, mit wenig Zugriff, immer tiefer in der eigenen Hälfte wieder. Iffezheim baute weiter Druck auf und erzielte folgerichtig in der 60. Minute durch Marcus Schneider den Anschlusstreffer.
Ein paar Minuten später sah es so aus, als könnte das Spiel noch kippen, ehe Nico Boos im gegnerischen Strafraum klar gefoult wurde (Minute 70). Yannis Wößner verwandelte den anschließenden Strafstoß sicher. Iffezheim konnte sich von dem Rückschlag nicht mehr erholen und Nico Boos schnürte, nach etlichen vergebenen Konterchancen in den letzten Minuten, seinen Doppelpack zum 1:4-Endstand (Minute 90).
Schlussendlich ein verdienter Auswärtssieg, der zwischenzeitlich unnötigerweise gefährdet schien. Mit etwas mehr Glück und vor allem Konzentration vor dem Tor hätte der FVS das Spiel bereits in Hälfte eins entscheiden können.
Am Wahlsonntag geht es für die "Zweite" zum Rastatter SC/DJK 3, Anpfiff in Rastatt ist um 12 Uhr. Über viel Unterstützung freut sich die bisher stets siegreiche FVS-Reserve natürlich!

Gegen Iffezheim II waren dabei: Tim Grünbacher, Pascal Liswoski, Manuel Fröhner, Johannes Holbein, Sebastiano Rao, Niklas Herrmann, Arthur Tuckin, Sidney Sommers, Nico Boos, Yannis Wößner, André Grünbacher, Julian Schottock, Walid al Shawaf, Igor Capurelovic.

2. Spieltag: FVS II - FV Hörden II 3:0
Samstag, 11. September, 15.45 Uhr
 

Nach dem 2:0-Sieg im Derby zum Auftakt gegen den FV Plittersdorf musste die Föry-Elf am 2. Spieltag ihr Können im ersten Heimspiel der Saison gegen die Gäste aus Hörden unter Beweis stellen.
Es sollte wie erwartet ein sehr körperbetontes Spiel werden. Den besseren Start erwischten die Hausherren: In der 25. Minute traf "der verlorene Sohn" Johannes Hohlbein nach einer Ecke in den Winkel. Die Gäste aus dem Murgtal machten das Spiel sehr eng, so dass der FVS II nicht zu vielen Torchancen kam. Trotz allem waren die Gastgeber das bessere Team und wir belohnten sich für dieses harte Spiel in der 90. Minute durch Julian Schottock. Der FV Hörden musste auf Offensive umstellen, daher gelang dem FVS II in der Nachspielzeit durch Sidney Somers auch noch das Tor zum 3:0-Endstand.

 

Aufstellung: Daniel Loris - Niklas Hermann, Pascal Lisowski, André Grünbacher, Markus Weinmann, Yannis Wössner, Johannes Hohlbein, Sidney Somers, Nico Boos, Julian Schottock, Igor Capurelovic. Bank: Tom Groneberg, Sebastiano Rao, Marvin Schütt, Robin Bender.

1. Spieltag, Saison 2021/22: FV Plittersdorf II - FVS II 0:2
Samstag, 4. September, 15.15 Uhr
 
Die zweite Mannschaft gewann das Nachbarschaftsduell bei der Plittersdorfer Reserve 2:0. Die Tore für die Gäste fielen schon vor der Pause, erst traf Yannis Wößner (15. Minute) und nur acht Minuten später Pascal Lisowski (23.) zum Endstand.
8. Spieltag: FVS II - FV Ottersdorf II 0:3 (Die Saison 2020/21 wurde wegen Covid-19 nach dem 8. Spieltag abgebrochen)
Sonntag, 25. Oktober, 13.15 Uhr
 
Am Sonntag gastierten die Rieder aus Ottersdorf zum Derby im Murgstadion. Eigentlich bedarf es da keine Worte der Motivation, nachdem man im letzten Spiel zu Hause keine Punkte holte und nun eben die Reserve des FV Ottersdorf kam. Aber leider nur eigentlich.
Die "Zweite" zeigte sich in allen Belangen, die man braucht um ein solches Spiel für sich zu entscheiden, mehr als nur unterlegen und verlor verdient 0:3. Die Gäste waren vom Anpfiff weg die bessere Mannschaft und mit ihrer robusten, läuferischen und abgezockten Art dominierten sie das Spiel. Glücklicherweise konnten sie aus dem Übergewicht zunächst kein Kapital schlagen, was auch an unserem Ersatztorwart Niklas Hermann lag, der seine neue ungewohnte Aufgabe zwischen den Pfosten gut erledigte. Dem FVS gelang es nicht - bis auf eine Konterchance von Nico Boos -, Chancen zu erspielen.
Doch ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Pause. Man nahm sich einiges vor für die zweite Halbzeit und wollte zeigen, wer Herr im Hause ist. Doch daraus wurde nichts. Die Gäste
konnten zweimal Fehler ausnutzen und stellten innerhalb von 15 Minuten nach Wiederanpfiff auf
2:0.
Danach zeigte sich das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Auf der einen Seite eine motivierte
und kämpferische Mannschaft, auf der anderen Seite eine Mannschaft, die ihren Erwartungen und
ihrem Potential hinterherlief. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzten abermals die Gäste, die mit dem Schlusspfiff einen Konter zum 3:0 vollendeten.
Nachdem man zu Beginn der Runde mit zwölf Punkten aus den ersten vier Spielen startete, konnte man lediglich einen Punkt aus den letzten drei Spielen holen. In den kommenden Spielen heißt es, das Runder herumzureißen und wieder zu lernen, dass Fußball in erster Linie nun mal ein Laufspiel ist.
6. Spieltag: FVS II - SV Staufenberg II 1:4
Sonntag, 11. Oktober, 13.15 Uhr
 

Nach dem ernüchternden 4:4 beim VFR Bischweier II in der Vorwoche musste die zweite Mannschaft des FVS am Sonntag den nächsten Dämpfer hinnehmen. Im Spitzenspiel unterlag der FVS II den Gästen aus Staufenberg 1:4 - und ist die Tabellenführung erstmal los.
Dabei starteten die Blau-Weißen gut ins Spiel. Bereits nach drei Minuten traf Marvin Schütt zum viel umjubelten 1:0. Die Freude währte aber nur kurz. Nach einem Eckball glückte den Gästen in der 15. Minute der Ausgleich. Und nur zehn Minuten später drehten die Staufenberger das Spiel komplett, Kevin Heuckeroth traf zum 1. Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabine.
FVS-II-Trainer Timo Föry motivierte die Mannschaft nochmal, doch in der 50 Minute erzielte Staufenberg das 1:3 durch Tobias Nett. Und spätestens als in der 65. Minute das 1:4 fiel, waren die Hoffnungen der Gastgeber auf zumindest einen Punkt dahin.

Der FVS ll lässt also drei Punkte zu Hause liegen und muss sich nun schütteln. Nächste Woche kann das Team dies besonders gut tun, am Sonntag hat der FVS II nämlich spielfrei.

5. Spieltag: VfR Bischweier II - FVS II 4:4
Sonntag, 4. September, 13.15 Uhr
 

Nach einem spektakulären 9:2-Sieg gegen Frankonia Rastatt ging der Kampf um die Tabellenspitze am vergangenen Sonntag in Bischweier weiter, Spitzenspiel auf dem Winkelberg!

Beide Mannschaften hatten bis dahin noch kein Spiel verloren, entsprechend begann das Duell mit hohem Druck beider Teamsn. Man merke sofort, dass beide Seiten dieses Spiel für sich entscheiden wollten.

Der FVS II hatte gleich zu Beginn des Spiels eine große Chance, die leider nicht genutzt wurde. Dennoch brachte Björn Götz in der 14. Spielminute den FVS II durch einen Foulelfmeter in Führung. Pech für die Gäste, dass das 1:0 nur zwei Minuten hielt und die Heimmannschaft zwei den Ausgleich erzielte.

Die Blau-Weißen hielten aber weiter gut dagegen und versuchten mit viel Druck nach vorn weitere Tore zu erzielen. Ein sauberer Spielzug über die Außenlinie und die darauf folgende Hineingabe nutze Sidney Sommers eiskalt aus und brachte den FVS in der 21. Spielminute erneut in Front, 2:1! Doch wieder war das Glück nur von kurzer Dauer, Bischweier II glich abermals zwei Minuten später aus.

Mit diesem Resultat ging es auch in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit merkte man, dass der Wille da war bei den Blau-Weißen. Max Bulkenov erzielte in der 51. Minute folgereichtig das 3:2. Nun wollte man auch den Sieg nach Hause bringen. Erst recht als Björn Götz in der 66. Minute für den FVS II auf 4:2 erhöhte. Doch erneut schafften die Gastgeber ein Comeback. In der 79. Minute fiel das Tor zum 3:4 und in der 87. Spielminute gar das 4:4 durch einen Elfmeter.

Mehr passierte nicht, weshalb die Blau-Weißen erstmals in dieser Saison den Platz nicht als Sieger verließen.

Am Sonntag sollen wieder drei Punkte her, dann empfängt der FVS II die Gäste aus

Staufenberg. Ein ganz schweres Spiel, aber mit dem nötigen Esprit kann man die Tabellenspitze verteidigen.

4. Spieltag: FVS II - Frankonia Rastatt II 9:2
Sonntag, 27. September, 13.15 Uhr
 

Nach dem 2:5-Auswärtssieg beim SV Bietigheim II empfing der FVS II am Sonntag den bis dahin ungeschlagenen FC Frankonia Rastatt II. Das Ziel war klar: die nächsten drei Punkte einfahren und die Tabellenführung behalten.

Entsprechend motiviert gingen die Blau-Weißen in die Partie und setzten ihr Vorhaben in die Tat um, 9:2 gewann man am Ende.
Trotz des deutlichen Endergebnisses tat sich der FVS II zu Beginn der ersten Halbzeit schwer in das Spiel zu finden. Doch dann folgten die ersten beiden Treffer in der 28. und 29. Minute durch Nico Boos. Allerdings verfiel der FVS II bis zum Ende der ersten Halbzeit wieder in das vorherige Muster und hatte alle Hände voll zu tun, einen Anschlusstreffer zu vermeiden. Kurz vor der Halbzeit wurden die Weichen schließlich auf Sieg gestellt: Nach einem Eckball, geschlagen von Igor Capurelovic, erhöhte André Grünbacher durch einen tadellos ausgeführten Kopfball auf 3:0.

Das war auch das Pausenresultat, wobei dieses nicht im Verhältnis zur gezeigten Leistung stand. Die zweite Halbzeit begann mit einem erneuten Treffer durch Nico Boos (46. Minute), der somit nach vier Spieltagen schon sieben Tore für den FVS II verzeichnet und die Torjägertabelle der Liga anführt.

Nach einer Stunde lief Björn Götz allein auf den Torwart des FC Frankonia Rastatt zu und erzielte souverän das 5:0. Die Heimelf dominierte nun sichtbar das Spielgeschehen, kassierte jedoch aufgrund eines unachtsamen Moments in der 65. Minute das 5:1.

Die kommenden Minuten waren so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm, da der FC Frankonia trotz des Anschlusstreffers nicht mehr in der Lage schien, den Rückstand weiter zu verkürzen.

Stattdessen schlug der FVS II zu: In der 72. Minute erzielte Niklas Herrmann aus 55 Metern direkt per Freistoß das 6:1. Victor Fot erhöhte in der 75. Minute, erneut per Freistoß aus der Ferne, zum 7:1. Nur zwei Minuten später traf der eingewechselte Außenverteidiger Lukas Weßbecher aus dem linken Halbfeld zum 8:1. Der neunte Treffer des FVS II ließ auch nicht lange auf sich warten. Der in der 60. Minute eingewechselte Walid Al Shawaf setze sich in der 82. Minute durch und erhöhte auf 9:1. Abschließend trafen die Rastatter in der 88. Minute per Strafstoß zum 9:2.
Nach einem torreichen vierten Spieltag ist der FVS II somit noch ungeschlagen und setzt unter Trainer Timo Föry seine Siegesserie fort. Den fünften Sieg peilen die Blau-Weißen am Sonntag bei der Reserve des FV Bad Rotenfels an.

3. Spieltag: SV Bietigheim II - FVS II 2:5
Samstag, 19. September, 15.15 Uhr
 
Nach dem grandiosen 5:1-Heimsieg am vergangenen Spieltag gegen den SV Au am Rhein galt es am Samstag in Bietigheim, die nächsten drei Punkte einzufahren. Ein Vorhaben, das der FVS II tadellos meisterte - mit einem 5:2-Auswärtssieg!
Allerdings stand es nach zehn Minuten erstmal 1:0 für die Gastgeber, während die FVS-Reserve in der Anfangsphase der ersten Halbzeit nicht wirklich in die Partie kam. Nach 17 Minuten aber traf Nico Boos dann doch zum Ausgleich. Trotz einer relativ schwachen Leistung im weiteren Spielverlauf gingen die Blau-Weißen in Führung. Wieder war Nico Boos zur Stelle und erzielte in der 32. Minute das 2:1. Und wenn's mal läuft, dann läuft's: Acht Minuten nach dem 2:1 stellte Nico Boos sogar auf 3:1 - und machte damit seinen lupenreinen Hattrick perfekt. aus.
In der zweiten Hälfte hatten die Blau-Weißen die Bietigheimer weitgehend im Griff, nachdem Max Bulkenov bereits in der 53. Spielminute das 4:1 erzielt hatte. In der 60. Spielminute kassierte man zwar den Anschlusstreffer durch einen Elfmeter, konnte nach einigen vergebenen Chancen aber ebenfalls durch einen Strafstoß in der 75. Minute (verwandelt von Igor Capurelovic) den alten Abstand wieder herstellen. So hieß es am Ende 5:2 - weshalb nach drei Spielen die maximale Punkteausbeute zu Buche steht. So kann's weitergehen, am besten schon im Heimspiel gegen die "Zweite" von Frankonia Rastatt.

Es spielten: Daniel Loris - Lukas Weßbecher, Fabian Feger, Tim Grünbacher, Markus Weinmann, Moritz Kurth, Max Bulkenov, Marvin Schütt, Igor Capurelovic, Sidney Somers,
Nico Boos. Auf der Bank: Walid Al Shawaf, Elias WalzMelvin Maracek, Timo Föry.
2. Spieltag: FVS II - SV Au am Rhein II 5:1
Sonntag, 13. September, 13.15 Uhr
 

Zum ersten Heimspiel der "Zweiten" seit Dezember gastierte die Reservemannschaft des SV Au im Murgstadion. Aus den letzten Jahren wusste man, dass somit gleich ein sehr schwerer Gegner zu erwarten war. Dies zeigte sich auch gleich zu Beginn des Spiels, als die Gäste einen Fehler in der Hintermannschaft des FVS II ausnutzten und nach vier Minuten in Führung gingen. Davon ließ man sich aber nicht verunsichern und konnte postwendend in der 6. Spielminute ausgleichen. Julian Schottock verwandelte einen Freistoß aus dem Halbfeld mit dem Kopf. Daraufhin zeigte sich ein sehr kampfbetontes Spiel, bei dem die Auer das Spiel kontrollierten, allerdings ohne zwingend zu Torchancen zu kommen.

So war es doch ein Stück weit glücklich, dass man vor der Halbzeitpause durch einen sehenswerten Lupfer von Arthur Tuckin in der 40. Minute die Führung an sich riss. Gestärkt durch den Treffer zeigten die Hausherren, dass man nicht mehr vor hatte, die Führung aus der Hand zu geben. Arthur Tuckin konnte die sehr starke Phase mit einem Doppelpack in der 55. und der 60. Minute krönen.

Nach dem 4:1 war die Messe dann auch endgültig gelesen. Den Auern fiel im Spiel nach vorne nicht mehr viel ein, was auch einer deutlichen Steigerung der FVS-Defensive geschuldet war.

Einen von mehreren gefährlichen Kontern schloss Marvin Schütt in der 75. Spielminute zum 5:1-Endstand ab. Dieser hätte aufgrund der Chancen noch höher ausfallen können. Auch wenn man den Start in die Partie nicht optimal erwischte und in der ersten Halbzeit, das Spiel lange auf der Kippe stand, holte man sich mit der zweiten Halbzeit einen verdienten Dreier. Beim SV Bietigheim II soll nun nachgelegt werden.
1. Spieltag: FV Iffezheim II - FVS II
Sonntag, 6. September, 13.15 Uhr
 
Am Sonntag ging es für die FVS-Reserve zum ersten Rundenspiel nach Iffezheim. Dort erwartete man einen spielstarken Gegner, wie es in den letzten Jahren häufiger der Fall war.
Der FVS II startete gut in die Begegnung und bestimmte das Spiel zu Beginn. Doch trotz der leichten Überlegenheit trafen die Blau-Weißen nicht ins Tor. Besser machten es die Gastgeber, die eine Unaufmerksamkeit in der FVS-II-Abwehr zur 1:0-Führung nutzten. Der FVS II blieb seiner Linie aber treu und wurde belohnt. Sandro Schütt traf nach einem schön herausgespielten Angriff zum Ausgleich. Die Führung lag noch vor der Pause in der Luft, allerdings gingen die Gäste zu fahrlässig mit ihren Chancen um.
Nach der Pause zeigte sich den Zuschauern das gleiche Bild: Der FVS II war die etwas bessere Mannschaft und verwandelte seine Vorteile schließlich auch in Tore. Björn Götz traf per Elfemeter zum 2:1, Julian Schottock erhöhte auf 3:1.
Danach ließ man in der Defensive nichts mehr anbrennen und verließ so verdientermaßen das Spielfeld als Sieger. Die knappe Bilanz: Erstes Spiel, erster Dreier, Start nach Maß.

Schaut mal im FVS-Webshop vorbei!

Rund um den FVS

FV-Info-Heft, Ausgabe 2/2022
FV-Info_2-2022.pdf
PDF-Dokument [10.0 MB]

Der FVS auf Instagram!

Das Flutlicht-Projekt des FVS wurde ermöglicht durch:

Besucher seit August 2013

Druckversion | Sitemap
© 2013 - FV Steinmauern 1926 e.V.