Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.
Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.

Ein Wurstweck reicht nicht

10. Spieltag: VFB Gaggenau - FVS

Sonntag, 20. Oktober, 15 Uhr

 

Nun geht es zur absoluten Topmannschaft dieser Liga, dem Verein Freizeit und Breitensport (kurz: VFB) Gaggenau nämlich. Die Murgtäler haben extrem aufgerüstet und mehr als nur ein paar Wurstweck in ihren Kader investiert. Von einem sechsstelligen (!) Betrag gehen Szenekenner aus, was das Budget des VFB betrifft.

Insofern wundert es nicht, dass Gaggenau auf Platz eins der Tabelle steht und der mit früheren Oberliga-, Verbands- und Landesliga-Spielern gespickte Klub wohl auch das Meisterschaftsrennen machen wird.

Die junge FVS-Elf kann in diesem Spiel nur lernen - und auf eine Riesensensation hoffen. Zu verlieren hat man im Traischbachstadion jedenfalls nichts.

Die zweite Mannschaft der Blau-Weißen darf sich auswärts schon etwas mehr ausrechnen. Zwar ist man aktuell "nur" Zwölfter mit neun Punkten, allerdings haben die neuntplatzierten Gastgeber lediglich drei Punkte mehr auf dem Konto. Mit einem Sieg könnte der FVS II dank der besseren Tordifferenz am VFB II vorbeiziehen. Anpfiiff des Duells ist um 13.15 Uhr.

Remis gegen FV Hörden

9. Spieltag: FVS - FV Hörden 2:2

Sonntag, 13. Oktober, 15 Uhr

 

Nach dem grandiosen 3:0-Sieg in Plittersdorf musste die 1. Mannschaft des FVS im Heimspiel gegen den FV Hörden zeigen, dass man auch vor heimischer Kulisse dieselbe Leistung abrufen kann. Es galt, wieder als Team auf dem Platz zusammen zu stehen, hinten wenig zuzulassen und vorne die Tore zu erzielen.
Schon nach neun Minuten wurde eines der Ziele erreicht, Marcel Weßbecher traf zum 1:0 für den FVS. Die Blau-Weißen hatten die Mannschaft aus dem Murgtal in der Folge weitestgehend im Griff und erzielten in der 38. Minute nach einer Ecke das 2:0 durch Dennis Föry. Drei Minuten später, in der 41. Minute, trafen allerdings die Gäste aus Hörden zum 2:1. Und so ging es für den FVS mit einer knappen, aber dennoch verdienten Führung in die Kabine.
Der FV Hörden kam allerdings besser aus der Kabine, die Gäste dominierten vor allem in den ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit und ihnen gelang schließlich, durch den zweiten Treffer von Stürmer Marcel Westermann, in der 76. Minute der Ausgleich.
Beide Mannschaften hatten noch die ein oder andere Möglichkeit, aber letztendlich blieb es beim 2:2 zwischen dem FVS und dem FV Hörden.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Familie Fröhner, die den Spielball zur Verfügung gestellt hat.


Es spielten: S. Müller - Reis (Tuckin), M. Lisowski, Maracek, Michalski, Bischof (Schottock), Hiesl, Hörig, Fröhner, D. Föry (Somers), Weßbecher.

"Zweite" siegt souverän

9. Spieltag: FVS II - FV Hörden II 5:1

Sonntag, 13. Oktober, 15.15 Uhr

 

Bei bestem Oktoberwetter empfing die Reserve des FVS den Tabellenvierten aus Hörden. Man hatte sich viel vorgenommen, da man bisher den Erwartungen hinterherhinkt.

Von Beginn an zeigte die Steinmauerner Reserve, wer Herr im Haus ist, lediglich Unzulänglichkeiten im Passspiel unterbrachen die Angriffsbemühungen. Nach 20 Minuten war es soweit, ein Eckball von Max Bulkenov fand den Weg zu selbigem wieder zurück, der den Ball von der Strafraumgrenze ins lange Eck hämmerte.

In der Folge drückte der FVS auf das 2:0, nach 30 Minuten konnte Elias Speck nach einem Fehlpass im Aufbauspiel der Gäste auch erhöhen. Nun ging es Schlag auf Schlag, in der 34. und in der 40. Minute erzielte der agile Nicolas Kölmel durch feine Einzelleistungen das 3:0 und 4:0. Verdient ging man mit 4:0 in die Pause.

Nach der Pause versuchte man das Ergebnis zu verwalten und ließ den Gegner kommen. Die Gäste erarbeiteten sich mehrere gute Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. Auf Seiten des FVS II wurden zum Teil Großchancen fahrlässig vergeben. In der 82. Minute entschied der souveräne Schiedsrichter Peter Denzel zu Recht auf Elfmeter und Hörden II verkürzte auf 4:1. Mit dem letzten Angriff stellte der spritzige Marvin Schütt den alten Abstand wieder her. Nach einem Pass von Paul Wacker von der Grundlinie netzte er eiskalt aus kurzer Distanz zum 5:1-Endergebnis ein.

Alles in allem war es ein hochverdienter Sieg für die Heimelf, spielerisch und kämpferisch konnte man vor allem in der ersten Halbzeit überzeugen.

 

Es spielten: Klenk - Weber, A. Grünbacher (60. Feger), Peter, Bulkenov (50. L. Weßbecher), Fot (70. Schütt), Speck, Kurth, Wacker (65. Nold), Capurelovic, Kölmel.

Bei bestem Oktoberwetter empfing die Reserve des FVS den Tabellenvierten aus Hörden. Man hatte
sich viel vorgenommen, da man bisher den Erwartungen hinterherhinkt. Von Beginn an zeigte die
Steinmauerner Reserve wer Herr im Haus ist, lediglich Unzulänglichkeiten im Passspiel unterbrachen
die Angriffsbemühungen. Nach 20 Minuten war es soweit, ein Eckball von Max Bulkenov fand den
Weg zu selbigem wieder zurück, der den Ball von der strafraumgrenze ins lange Eck hämmerte. In der
Folge drückte der FVS auf das 2:0, nach 30 Minuten konnte Elias Speck nach einem Fehlpass im
Aufbauspiel der Gäste auf 2:0 erhöhen. Nun ging es Schlag auf Schlag, in der 34. und in der 40.
Minute erzielte der agile Nicolas Kölmel durch feine Einzelleistungen das 3:0 und 4:0. Verdient ging
man mit 4:0 in die Pause.
Nach der Pause versuchte man das Ergebnis zu verwalten und lies den Gegner kommen. Die Gäste
erarbeiteten sich mehrere gute Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Auf Seiten des FVS II
wurden zum Teil Großchancen fahrlässig vergeben. In der 82. Minute entschied der souveräne
Schiedsrichter Peter Denzel zu Recht auf Elfmeter und Hörden II verkürzte auf 4:1. Mit dem letzten
Angriff stellte der spritzige Marvin Schütt den alten Abstand wieder her. Nach einem Pass von Paul
Wacker von der Grundlinie netzte Marvin Schütt eiskalt aus kurzer Distanz zum 5:1 Endergebnis ein.
Alles in allem ein hochverdienter Sieg für die Heimelf, spielerisch und kämpferisch konnte man vor
allem in der ersten Halbzeit überzeugen.
Klenk – Weber, Grünbacher (60. Feger), Peter, Bulkenov (50. L. Weßbecher) – Fot (70. Schütt), Speck,
Kurth, Wacker (65. Nold) – Capurelovic - Kölmel
FV-Info-Heft, Ausgabe 2/2019
FV-Info_2-2019.pdf
PDF-Dokument [9.2 MB]
Belegung Sportplatz Heimspiele
Belegung_Sportplatz.pdf
PDF-Dokument [69.6 KB]

Rund um den FVS

Besucher seit August 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 - FV Steinmauern 1926 e.V.