Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.
Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.

Alle Amateurspiele in BaWü abgesagt!

9. Spieltag: FV Würmersheim II - FVS

Sonntag, 1. November, 14.30 Uhr ABGESAGT

 

Am Sonntag reist der FVS ins nah gelegene Würmersheim und trifft dort auf den ordentlich in die Saison gestarteten Tabellenzehnten. Acht Punkte haben die Germanen schon gesammelt und erweisen sich Woche für Woche als äußerst unangenehmer Gegner, gegen den es auch der FVS schwer haben dürfte. Will man aber im vorderen Tabellendrittel dabeibleiben, muss nach der Heimniederlage gegen Ottersdorf wieder ein Sieg her. Anstoß am Sonntag ist bereits um 14.30 Uhr! Die zweite Mannschaft des FVS tritt bei der dritten Mannschaft des Rastatter SC/DJK an.

Die Bayern in Steinmauern

Für den guten Zweck: Die früheren Fußballstars um Michael Sternkopf waren am 12. September beim FVS zu Gast.

Bericht aus dem Badischen Tagblatt (14.9.20):

Kräftig die Werbetrommel gerührt hatten die Alten Herren (AH) des Fußballvereins Steinmauern (FVS) für das Benefizspiel zwischen der Ü-35-Auswahl des FVS und einer Auswahl früherer Fußballprofis um Ex-KSC-Trainer und -Spieler Rainer Scharinger und der AH des FC Bayern München zugunsten der „Sozialpädagogischen Wohngemeinschaften Karlsruhe“. Um die Corona-Vorgaben umsetzen zu können, hatten sich die Verantwortlichen von der strengen Eingangskontrolle bis zur Einteilung des Sportgeländes in drei Zonen viel einfallen lassen.

 

Für den Spendenscheck über 13 050 Euro, der noch auf mehr als 14 000 Euro anwachsen sollte, bedankte sich vor dem Anpfiff Dr. Friedemann Lindmayer im Namen der Einrichtung, in der 28 schwerstbehinderte Kinder ein liebevolles Zuhause haben.

Die Kinder gehen, soweit möglich, in die Schule oder in eine inklusive Kindertagesstätte. Viele können nicht sprechen, sind blind und haben Lähmungen. Auf dem Platz zu sehen war aber bei der Spendenübergabe, dass sie vor Lebensmut sprühen und so viel Energie und Freude haben bei allem, was man für sie und mit ihnen macht.

 

„Die großzügige Spende können wir sehr gut gebrauchen, denn für alles, was über die Grundversorgung hinausgeht, sind wir auf Spenden angewiesen“, sagte Lindmayer: Ferienfreizeiten oder zusätzliche therapeutische Angebote. Auch in dem geplanten Neubau gibt es einiges, was nicht durch Förderung finanziert werden kann.

 

Sportlich ging es nach dem Vorspiel der F-Jugend und dem Anstoß durch Bürgermeister- Stellvertreter Claus Flößer zur Sache. Die Aktiven vom FVS versteckten sich nicht, doch mit 10:2 konnten die von Florian Hartmann und Frank Wiblishauser trainierten Gäste das Ergebnis klar für sich entscheiden. Unmittelbar nach dem Spiel befragt, betonte Scharinger, der sich mit einem Treffer am Ergebnis beteiligt hatte, dass es nicht auf das fußballerische Ergebnis ankomme. Die „Sozialpädagogischen Wohngemeinschaften“ seien der eigentliche Gewinner. Scharinger und der Vorstand des FVS dankten allen Akteuren für ihr Engagement, das zu dem hervorragenden Ergebnis geführt hatte.

In der Halbzeitpause gab es neben Elfmeterschießen eine Autogrammstunde mit dem KSC-Profi Daniel Gordon, der von zahlreichen großen und kleinen Autogrammjägern dicht umlagert war.

 

TV: Einen sehenswerten Beitrag lieferte auch Baden TV, zu sehen hier.

Bilder: Fotos zum Durchklicken gibt's auf unserem brandheißen Instagram-Account.

Niederlage im Heimderby gegen Ottersdorf

8. Spieltag: FVS - FV Ottersdorf 0:1

Sonntag, 25. Oktober, 15 Uhr

 

Die Ausgangslage vor dem Kreisliga A-Leckerbissen zwischen dem FVS und dem FV Ottersdorf war mehr als spannend: Der FVS startete gut (und besser als erwartet) in die Runde und grüßte vom vierten Tabellenrang. Der FV Ottersdorf hatte sich nach einem holprigen Start gefangen und zuletzt das Ried-Derby gegen Plittersdorf klar für sich entschieden. Beide Mannschaften gelten als kampfstark und haben treffsichere Torjäger in ihren Reihen. Zudem trennten die Teams lediglich drei Punkte in der Tabelle.
Nach dem Spiel steht das einstimmige Fazit, dass der FV Ottersdorf durch das 0:1 vollkommen verdient drei Punkte aus dem Murgstadion entführte.
Die erste Halbzeit war sehr zerfahren, wobei Ottersdorf mehr Spielanteile sowie ein deutliches Chancenplus besaß. Der FVS kam nur einmal gefährlich vors Gästetor, aber Ex-FVS-Spieler und Gästekapitän Keven Sutter grätschte FVS-Kapitän Jan Hänle in allerletzter Sekunde den Ball vom Fuß, bevor dieser abschließen konnte.
Trotz deutlicher Halbzeitansprache kam mit Beginn der zweiten Halbzeit dann die kalte Dusche: Nach einer Freistoßflanke parierte FVS-Keeper Sidney Müller noch aus kurzer Distanz, der Nachschuss von Goalgetter Kamil Puszczewicz, einst Teil der FVS-Meisterelf von 2010, war jedoch drin. Beide Gästespieler standen bei ihren Abschlüssen sträflich frei.
Die Blau-Weißen nahmen von nun an das Zepter in die Hand und waren spielerisch besser als die Rieder. Jedoch beschränkten sich die Ottersdorfer nach ihrem Führungstreffer (verständlicherweise) nur noch aufs Verteidigen und Kontern. Lange Bälle funktionierten nicht, da die Gäste-Elf von Jens Knabe die absolute Lufthoheit hatte. Sobald die Elf von André Waltenberger mal per Kombinationsspiel ins letzte Angriffsdrittel kam, verteidigte die erfahrene Ottersdorfer Mannschaft sehr bissig, aber auch sehr clever.
Bis auf zwei halbwegs gefährliche Hereingaben kam leider nichts mehr vom FVS. Die Einwechslungen von Patrick Goschi, Manuel Fröhner und Friedrich Jung brachten zwar neuen Schwung und die benötigte Ballsicherheit, jedoch fand man an diesem Tag einfach kein Mittel gegen die gut organisierten Gäste.
Die Enttäuschung war nach dieser ärgerlichen Derby-Niederlage natürlich dementsprechend groß, da sich die Mannschaft viel mehr vorgenommen hatte. Gerade in dieser Phase der Saison werden die Weichen für den weiteren Verlauf der Saison gestellt.
Deswegen ist es jetzt umso wichtiger, dass sich jeder an die eigene Nase fasst und Verantwortung übernimmt. Denn dass das am Sonntag insgesamt zu wenig war, sollte jedem klar sein. Nun gitl es, Schwächen aufarbeiten, vom Gegner lernen und im Training sowie nächsten Sonntag wieder die richtige Einstellung zeigen.
 
Es spielten: Sidney Müller, Alexander Sisin, Fabian Maracek, Simon Hiesl, Björn Götz (58. Manuel Fröhner), Jonas Hörig, Jan Hänle (65. Patrick Goschi), Simon Bischof, Adrian Ion Pop,
Florian Ball (65. Friedrich Jung), Marcel Weßbecher.

FVS II verliert auch gegen FV Ottersdorf II

8. Spieltag: FVS II - FV Ottersdorf II 0:3
Sonntag, 25. Oktober, 13.15 Uhr
 
Am Sonntag gastierten die Rieder aus Ottersdorf zum Derby im Murgstadion. Eigentlich bedarf es da keine Worte der Motivation, nachdem man im letzten Spiel zu Hause keine Punkte holte und nun eben die Reserve des FV Ottersdorf kam. Aber leider nur eigentlich.
Die "Zweite" zeigte sich in allen Belangen, die man braucht um ein solches Spiel für sich zu entscheiden, mehr als nur unterlegen und verlor verdient 0:3. Die Gäste waren vom Anpfiff weg die bessere Mannschaft und mit ihrer robusten, läuferischen und abgezockten Art dominierten sie das Spiel. Glücklicherweise konnten sie aus dem Übergewicht zunächst kein Kapital schlagen, was auch an unserem Ersatztorwart Niklas Hermann lag, der seine neue ungewohnte Aufgabe zwischen den Pfosten gut erledigte. Dem FVS gelang es nicht - bis auf eine Konterchance von Nico Boos -, Chancen zu erspielen.
Doch ging es mit einem schmeichelhaften 0:0 in die Pause. Man nahm sich einiges vor für die zweite Halbzeit und wollte zeigen, wer Herr im Hause ist. Doch daraus wurde nichts. Die Gäste
konnten zweimal Fehler ausnutzen und stellten innerhalb von 15 Minuten nach Wiederanpfiff auf
2:0.
Danach zeigte sich das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Auf der einen Seite eine motivierte
und kämpferische Mannschaft, auf der anderen Seite eine Mannschaft, die ihren Erwartungen und
ihrem Potential hinterherlief. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzten abermals die Gäste, die mit dem Schlusspfiff einen Konter zum 3:0 vollendeten.
Nachdem man zu Beginn der Runde mit zwölf Punkten aus den ersten vier Spielen startete, konnte man lediglich einen Punkt aus den letzten drei Spielen holen. In den kommenden Spielen heißt es, das Runder herumzureißen und wieder zu lernen, dass Fußball in erster Linie nun mal ein Laufspiel ist.

Coronavirus: Helfen und Hilfe erhalten

Solidarität in Steinmauern
Auf der Internetseite https://www.solidaritaet-in-steinmauern.de/ gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, in Coronavirus-Zeiten Hilfe in Steinmauern anzubieten oder zu erhalten. Der Fußballverein begrüßt die Aktion und lädt herzlich zum Mitmachen ein.
 
Mitgliederversammlung, Fischessen und Sportfest abgesagt
Die für den 27. März angesetzte Mitgliederversammlung des FVS ist aufgrund der Coronavirus-Entwicklung abgesagt worden. Der Verein informiert, sobald ein neuer Termin feststeht. Ebenfalls nicht stattfinden konnte das traditionelle Fischessen am Karfreitag. Auch das Sportfest Ende Juni konnte leider nicht durchgeführt werden.

Der neue FVS-Webshop

Rund um den FVS

FV-Info-Heft, Ausgabe 2/2020
FV-Info_2-2020.pdf
PDF-Dokument [11.0 MB]

Das Flutlicht-Projekt des FVS wurde ermöglicht durch:

Besucher seit August 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 - FV Steinmauern 1926 e.V.