Herzlich willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.
Herzlich willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.

Wichtiger Schritt zum Klassenerhalt

FV Steinmauern - SV Weitenung 4:2

Der FV Steinmauern hat das erste Relegationsspiel gegen den SV Weitenung mit einem überzeugenden 4:2-Sieg abgeschlossen. Dank einer starken Teamleistung und taktischen Finesse konnte die Mannschaft sich einen wichtigen Vorteil für das Rückspiel in Weitenung am kommenden Sonntag, 23. Juni um 15 Uhr sichern.


Die Spieler zeigten von Beginn an Entschlossenheit und spielten mit viel Herz und Leidenschaft. So brachte Arthur Tuckin den FVS schon in der achten Minute mit einem traumhaften Schuss, der von der Unterkante der Latte ins Tor ging, in Führung. Kurz darauf konnten die Gäste den Ausgleich erzielen und waren bis zur Halbzeitpause die etwas gefährlichere Mannschaft. Die 1. Mannschaft hielt weiterhin dagegen und konnte nur wenige Augenblicke vor Ende der ersten Halbzeit ein kurioses Eigentor der Weitenunger zum 2:1 erzwingen. 

 

Nach der Halbzeit waren es dann die Einwechslungen, die den Unterschied machten. Den Anfang machte Tim Buchholz, der zehn Minuten nach der Pause auf das Spielfeld kam und in der 70. Minute per Fernschuss die Führung auf 3:1 ausbauen konnte. In der Nachspielzeit traf schließlich Matthias Bohn für den FVS, der wie der Vorlagengeber zum Schlusstreffer Volker Pillo in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurde. Die Weitenunger hatten zuvor in der 87. Minute den 3:2-Anschlusstreffer erzielt.

 

Ein besonderes Lob verdient noch das Schiedsrichtergespann um Lenny Müller, das die Partie sehr gut unter Kontrolle hatte und auf höchstem Niveau agierte.

 

Mit dieser guten Ausgangsposition und der positiven Stimmung im Team geht der FV Steinmauern optimistisch in das bevorstehende Rückspiel. Die Spieler und das Trainerteam sind fest entschlossen, den Klassenerhalt zu sichern und die Saison erfolgreich abzuschließen. 

Niederlage in Durmersheim

30. Spieltag: FC Phönix 06 Durmersheim - FVS 3:0

Samstag, 8. Juni, 15 Uhr

 

Trotz einer guten Trainingswoche und einer insgesamt engagierten Leistung am vergangenen Samstag unterlag der FVS deutlich mit 0:3 in Durmersheim. Die Gastgeber machten dabei schon in der ersten Halbzeit mit drei Treffern (15., 17. und 37. Spielminute) den Deckel drauf.

 

Für den ehemaligen FVS-Trainer Manuel Fröhner, der sich in der letzten Saison der Mannschaft aus Durmersheim angeschlossen hat, war die Partie gegen seinen Ex-Verein das letzte Spiel seiner Karriere. Danke und alles Gute für die Zukunft, Manu!

 

Die Saison ist für die 1. Mannschaft leider noch nicht zu Ende. Aufgrund der insgesamt durchwachsenen Leistungen beendet der FVS die laufende Spielzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Für den Klassenerhalt müssen die Blau-Weißen nun darauf hoffen, dass der SV 08 Kuppenheim II die Aufstiegsspiele zur Landesliga gewinnt. Darüber hinaus muss die Mannschaft um Trainer Patrick Meisch, der auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie stehen wird, aus den Partien gegen den SV Weitenung als Sieger hervorgehen. Bitte kommt vorbei und unterstützt unsere Jungs im Kampf um den Klassenverbleib!

 

Aufstellung: Sidney Müller, Jonas Hörig, Jan Hänle, Nils Reger, Max Bulkenov, Florian Ball, Anton-Augustin Mladin, Nicolas Hiebel, Jannes Metz, Claudiu-Marian Toparcian - Ersatzspieler: Benjamin Klenk, Alexander Till, Enes Sahin, Volker Pillo, Matthias Bohn, Tim Buchholz.

Abschiedsspiel für Trainer Ptak

30. Spieltag: FC Phönix 06 Durmersheim II - FVS II 4:1

Samstag, 8. Juni, 13 Uhr

 

Auch die Partie der "Zweiten" gegen die Durmersheimer Reserve stand im Zeichen des Abschieds, da der FVS II-Trainer Peter Ptak zukünftig als sportlicher Leiter im Verein tätig sein wird. Für die kommende Saison hat der FVS bereits einen neuen Trainer verpflichtet, der die 2. Mannschaft betreuen wird. Vielen Dank für dein Engagement als Trainer der "Zweiten", Peter! Angesichts der schwierigen Situation der 1. Mannschaft und des chronischen Spielermangels sowie der teilweise ausbaufähigen Trainingsbeteiligung war es gewiss keine leichte Aufgabe! Bedanken möchten wir uns aber auch bei Pascal und Marcel Lisowski, die Peter Ptak tatkräftig unterstützt haben!

 

Sportlich betrachtet hatte die Partie gegen die Heimmannschaft aus Durmersheim nicht viel mit Fußball zu tun. Die Blau-Weißen zeigten eine völlig desolate Vorstellung und unterlagen verdient mit 1:4 gegen engagierte Gastgeber. Den zwischenzeitlichen Ausgleich konnte Moritz Kurth kurz vor der Halbzeitpause per Fernschuss erzielen. Der FVS II beendet die Saison damit insgesamt auf dem 3. Tabellenplatz, nachdem man in der Hinrunde noch um den Titel gekämpft hatte...

 

Aufstellung: Benjamin Klenk, Stefan Ogel, André Grünbacher, Julian Modlic, Melvin Maracek, Ali Hassani, Moritz Kurth, Adrian Gallus, DuyAn Nguyen, Nils Hörig, Matthias Bohn - Ersatzspieler: Igor Capurelovic, Lucas Rau.

 

Der FVS informiert

STELLUNGNAHME DES FV STEINMAUERN 1926 E.V.

 

Wie im Badischen Tagblatt (BT/6.6.24) dargestellt, wurden beim Erdbeerbowlehock am 29. Mai leider auch rechtsextreme Parolen zu einem bekannten Party-Lied verbreitet. Wir bedauern die Vorfälle auf unserem Vereinsgelände sehr und verurteilen diese aufs Schärfste. Rechtsextremismus oder rechtsextremistische Parolen haben beim FV Steinmauern nichts zu suchen!

 

Für die Vorfälle waren nach unseren Informationen zwei Einzelpersonen verantwortlich, die mit ihrem Verhalten dem Ansehen des Vereins extrem geschadet haben. Die Namen sind dem Verein nicht bekannt, wir behalten uns dennoch rechtliche Schritte vor und werden bei künftigen Veranstaltungen noch genauer hinsehen.

 

Wer auf dem Gelände des FV Steinmauern mit rechtsextremistischem Verhalten auffällt, schadet dem Fußballverein und seinen vielen ehrenamtlich engagierten Mitgliedern in grober Weise. Dies werden wir nicht tolerieren! Als Verein stehen wir für eine herausragende (Jugend-)Arbeit im sozialen Umfeld der Gemeinde und werden uns nicht verunglimpfen lassen.

 

Zur Berichterstattung im BT nehmen wir wie folgt Stellung: Im Hauptartikel sehen wir die Fakten korrekt wiedergegeben, ebenso die Stellungnahmen der Vereinsvertreter. Die Überschrift halten wir für unverhältnismäßig zugespitzt und pauschalisierend.

 

Wie uns mitgeteilt wurde, hat es im Zuge der Berichterstattung teils üble Hetzattacken auf den Verfasser des Artikels gegeben – hiervon distanzieren wir uns ausdrücklich. Es ist die Aufgabe von Pressevertretern über Missstände zu berichten, das gilt in diesem Fall für die Vorkommnisse auf unserem Gelände, aber auch ganz allgemein.

 

Den BT-Kommentar teilen wir nur bedingt. Es stimmt: Kein Partyhit, keine entsprechenden Parolen. So leicht wollten wir uns die Sache – auch mit Blick auf die Kunstfreiheit – als Veranstalter im Vorfeld aber nicht machen. Wir haben pro und contra kontrovers diskutiert, sorgfältig abgewogen und das Thema sowohl intern als auch extern (mit dem DJ) besprochen. Ebenso wurden klare Absprachen und Abläufe vereinbart für den Fall, dass das Lied missbraucht wird.

 

Dieses Abwägen – Für und Wider – halten wir für angemessen und muss auch weiterhin möglich sein. Für leichte Lösungen – egal aus welcher Richtung – sind wir nicht zu haben. Es sollte uns auch weiterhin darum gehen, um die beste Lösung zu ringen und Meinungen auszutauschen. Die Meinung des BT-Redakteurs teilen wir deshalb nicht, respektieren sie aber.

 

Grundsätzlich setzen wir unser Vertrauen stets auch in unsere Gäste, sich an demokratische Normen und Werte zu halten. Dieses Vertrauen ist von einem Großteil der Masse – hunderte Gäste feierten friedlich – auch zurückgegeben worden. Zwei Einzelpersonen haben es leider missbraucht! Leidtragender ist der FV Steinmauern.

 

Erwähnen wollen wir in diesem Fall – wie im BT ebenfalls korrekt dargestellt – noch, dass Verwaltungsmitglieder des FVS beherzt und konsequent eingeschritten sind, um den Missbrauch zu unterbinden. Rechtsradikalen Tendenzen wirken wir entschlossen entgegen und werden dies auch weiterhin tun!

 

Im Namen des FV Steinmauern
 

Peter Denzel (1. Vorsitzender),
André Grünbacher (2. Vorsitzender),
David Joram (Presse & Öffentlichkeit)

Aus der Jugend

B-Junioren-Tour durch München

Nach einer langen Fahrt bei regnerischem Wetter checkten die B-Junioren im Hotel "Mercure" Neuperlach in München ein. Das schlechte Wetter zwang die Jungs, ihre Fitnessübungen im Fitnessraum des Hotels durchzuführen. Hier arbeiteten sie tatsächlich hart an ihrer Kondition. Eine kleine Gruppe nutzte die Gelegenheit und besuchte den Olympiapark. Auf dem Programm standen die Besichtigung des Olympiaturms, der Schwimmhalle und des Stadions. Nach so viel Fitness und Bewegung suchten wir eine Pizzeria auf und ließen den Abend gemeinsam ausklingen.


Am zweiten Tag des Aufenthalts stand der offizielle Teil des Turniers im Mittelpunkt. Ein besonderes Highlight war der Besuch der Allianz Arena und des FC Bayern München Museums sowie die feierliche Eröffnung des Germany Cups. Zu Beginn des Tages führte ein badischer Guide die Mannschaft durch die beeindruckende Allianz Arena. Mit großer Detailtreue erklärte er die Geschichte des Stadions und gewährte einen Einblick hinter die Kulissen. Obwohl die Umkleidekabinen bereits für die Euro 2024 umgestaltet wurden, blieb der Besuch dennoch ein unvergessliches Erlebnis, das bis zur Auswechselbank und dem Rasen reichte. Anschließend faszinierte das FC Bayern München Museum die Spieler und Betreuer gleichermaßen. Die reiche Geschichte des Vereins und die Vielzahl an gewonnenen Pokalen beeindruckten alle. "Phänomenal und wahnsinnig", würde ein echter Bayer sagen. Trotz regnerischem Wetter verlief die Eröffnung des Germany Cups beim FC Ottobrunn reibungslos. Der Einmarsch der Spieler mit der Hymne war grandios und sorgte für eine festliche Stimmung. Den Abschluss dieses ereignisreichen Tages feierte die Mannschaft in einem italienischen Restaurant. 

Am dritten Tag des Germany Cups 2024 in München mussten die B-Junioren eine bittere Pille schlucken. Ungewöhnlich starke Regenfälle zwangen die Organisatoren, fast alle Spiele der U10, U13, U15 und U17 abzusagen. Lediglich die U17-Juniorinnen konnten ihre Spiele austragen, da sie auf kleinere Plätze ausweichen konnten. Die Spieler und Betreuer der SG Plittersdorf ließen sich jedoch nicht entmutigen. Um den Tag nicht komplett ins Wasser fallen zu lassen, fanden sie eine Alternative: Die Soccer World in München bot ihnen die Möglichkeit, trotz des schlechten Wetters eine Trainingseinheit abzuhalten. "Es war eine großartige Gelegenheit, die Teammoral hochzuhalten und weiter an unseren Fähigkeiten zu arbeiten", berichtete ein Betreuer des Teams.

Am vierten und letzten Tag des internationalen Fußballturniers in München zeigten die B-Junioren beeindruckende Leistungen. Aufgrund der Absage des ursprünglichen U17-Turniers organisierte die Turnierleitung kurzfristig Freundschaftsspiele, die von uns und drei weiteren Teams begeistert angenommen wurden. Das erste Spiel des Tages bestritten wir gegen die U17 des FC Fully aus der Schweiz. Nach einem spannenden Match trennten sich die Mannschaften mit einem 1:1. Im zweiten Spiel gegen den SV Zamdorf zeigten wir eine konzentrierte und dominante Leistung und gewannen verdient mit 4:1. Das dritte und letzte Spiel des Turniers führte zu einem hart umkämpften 1:0-Sieg gegen die JFV Hühnstetten-Würges.  Nach den Spielen erhielt jeder Spieler eine Medaille als Anerkennung für seine Leistungen. Die Heimreise erwies sich aufgrund von Unwetter und Hochwasser in der Region als besonders anstrengend, doch die positiven Eindrücke des Turniers werden den Spielern sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.

Aus der AH-Abteilung

AH holt zweiten Platz in Bietigheim

Vier Wochen nach dem Turniersieg in Durmersheim hat die AH-Mannschaft des FV Steinmauern den nächsten Turniersieg knapp verpasst. In Bietigheim unterlag man im Finale gegen den SV Mörsch im Neunmeterschießen mit 1:2. Nach zwölf Minuten der regulären Spielzeit hieß es 0:0, wobei der FVS die besseren Chancen herausspielte und in der Defensive fast nichts zuließ. Im Neunmeterschießen traf dann nur Tony Mladin für Steinmauern.


Neben den meisten Toren (13) und den wenigsten Gegentoren (2) im Feld der zehn Teams überzeugte der FVS auch spielerisch. In vier der sechs Partien war Torhüter Daniel Loris nicht zu bezwingen.

Dabei hatte es in der Vorrunde holprig begonnen. Gegen den FV Muggensturm geriet man nach wenigen Sekunden in Rückstand, ehe ein Dreierpack von Tony Mladin sowie Claudiu Toparcean für den 4:1-Sieg sorgten. Gegen die SG Rastatt/Niederbühl traf Tony Mladin zum 1:1-Endstand.

Es folgten zwei souveräne 3:0-Siege gegen den FV Würmersheim durch Tore von Claudiu Toparcean (2) und Nicolas Hiebel sowie gegen den SV Bietigheim durch Tore von Florian Konrad, Tony Mladin und Claudiu Toparcean.

Als Sieger der Gruppe B setzte sich der FVS im Halbfinale gegen den Tabellenzweiten der Gruppe A, den neu gegründeten SC Elchesheim-Illingen, mit 2:0 durch. Die Tore erzielten Nicolas Hiebel und Florian Konrad.


Für den FVS waren im Einsatz: Daniel Loris (Tor), Raphael Käfer, Georg Merkel, Alex Gaspert, Tim Grünbacher, Nicolas Hiebel, Tony Mladin, Claudiu Toparcean und Florian Konrad.

FVS zieht Bilanz

Ehre, wem Ehre gebührt: Rolf Fettig, Martin Becker, Marc Melzer, Kurt Böll, Jürgen Böll, Bruno Weidenbacher (v. l.).

Dass der FVS sportlich derzeit in einer schweren Lage steckt, war auch bei der Mitgliederversammlung am Freitag (19. April) Thema. Wie der 1. Vorsitzende Peter Denzel berichtete, liege die 2. Mannschaft zwar im Soll, allerdings könne man mit der Situation der 1. Mannschaft nicht zufrieden sein. Es müsse alles unternommen werden, um den Abstieg zu verhindern. Erfreulich ist, dass der Verein mit Yannick Bretzinger (AXA Versicherung, Niederlassung Rastatt) einen neuen Hauptsponsor gefunden hat, der die Aktiven unter anderem mit neuen Trikots unterstützt. Ebenfalls Grund zur Freude liefert der Jugendbereich, der dank der tollen Arbeit der Betreuerinnen und Betreuer sowie den talentierten Spielern Hoffnung für die Zukunft macht.

 

FVS steht finanziell solide da


Finanziell steht der FVS trotz vieler Herausforderungen weitgehend gut da. Zwar musste der Verein 2023 einige Ausgaben verkraften, diese wurden aber durch Förderleistungen des Staats sowie des Südbadischen Fußballverbands auf ein erträgliches Maß verringert. Außerdem standen dem FVS aufgrund der Mitgliederbeiträge und den Einnahmen durch die vom Fußballverein ausgerichteten Feste ausreichend Mittel zur Verfügung, weshalb die Situation insgesamt solide ist.

 

Pokal-Endspiele der Jugend in Steinmauern


Groß ist die Freude darüber, dass die Pokalendspiele der Jugendmannschaften vom 21. Juni bis 23. Juni 2024 im Murgstadion stattfinden werden, wofür der Rasenplatz derzeit von einem professionellen Unternehmen aufgebessert und noch bis Mitte Mai gesperrt sein wird. Das Problemthema Kunstrasenplatz, der in der kurzen Zeit seit seiner Fertigstellung stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, hofft der Verein mit einem für die Öffentlichkeit gedachten Bolzplatz lösen zu können.

 

Wahlen & Ehrungen


Als 1. Vorsitzender wurde Peter Denzel wiedergewählt, der bereits den Blick nach vorn richtete: Für das 100-jährige Bestehen des Vereins im Jahr 2026 sind die Planungen in vollem Gange.
Ebenfalls im Amt bestätigt bzw. neu in die Verwaltung gewählt wurden zudem Marcel Lisowski und Pascal Lisowski (Spielausschussvorsitzende), Madeleine Röhrig und Lucas Rau (Spielausschuss), Thorsten Renk und David Joram (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit), Ronnie Jung und Michaela Helber (Kassenprüfer), Peter Ptak (Sportlicher Leiter), Marco Kohler (1. Jugendleiter), Simon Giesler (1. Kassier), Gerhard Ehrenreich, Benjamin Hörr und Björn Götz (Bau- und Festausschuss).

Folgende Mitglieder ehrte der FVS für ihre langjährige Verbundenheit zum Verein: Jovica Capurelovic, Marc Melzer (25 Jahre); Reinhold Peter, Alexander Jung, Klaus Grünbacher, Jürgen Böll, Martin Becker, Roland Weidenbacher (40 Jahre); Bruno Weidenbacher, Rolf Fettig (50 Jahre), Kurt Böll, Guido Schäfer (60 Jahre).

Murgstadion nun mit Torzähler

In Sichtweite des Clubhauses steht seit kurzem ein Torzähler, auf dem die Zuschauer den Spielstand verfolgen können. Der FVS bedankt sich ganz herzlich bei den Unterstützern, die dieses Projekt ermöglicht haben.

Rund um den FVS

FV-Info-Heft, Ausgabe 1/2024
FV-Info_1-2024.pdf
PDF-Dokument [10.1 MB]

FVS Fanshop

Der FVS auf Instagram!

Das Flutlicht-Projekt des FVS wurde ermöglicht durch:

Besucher seit August 2013

Druckversion | Sitemap
© 2013 - FV Steinmauern 1926 e.V.