Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.
Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.

Spielberichte Bezirkspokal

Viertelfinale: FVS - FV Baden-Oos 2:3

Dienstag, 26. April, 18.30 Uhr

 

Am Dienstag empfing der FVS den Tabellenführer der Kreisliga A, Staffel Süd, den FV Baden Oos, zum Viertelfinalspiel des Bezirkspokals. Während die Ooser die Tabelle im Süden mit neun Punkten Vorsprung souverän anführen, steckt der FVS in der Kreisliga A, Nord mitten im Abstiegskampf.

Die technisch starken Gäste waren von Beginn an sehr offensiv ausgerichtet und übten vor allem über ihre schnellen Außenspieler immer wieder Druck aus, dem der FVS allerdings tapfer stand hielt.

Mitte der ersten Halbzeit nutzten die Gäste dann eine kleine Unachtsamkeit in der Abwehr, um mit 0:1 in Führung zu gehen. Die offensive Ooser Spielweise gab dem FVS allerdings auch Platz zum Kontern. Und so kam es, dass nach einem Diagonalball von Arthur Tuckin, Marcel Weßbecher den Ball souverän zum 1:1 im langen Eck unterbringen konnte.

Kurz darauf stand Pascal Lisowski nach einem zu kurz abgewehrten Eckball goldrichtig und konnte den Ball aus zehn Metern zur 2:1-Führung ins leere Tor schießen. Noch vor dem Halbzeitpfiff gelang den Gästen jedoch - nach einer sehenswerten Kombination - der Ausgleich zum 2:2. Nach der Pause sollte sich die offensive Spielweise der Gäste bezahlt machen. Nach einem Pass auf die Außenbahn war die FVS-Abwehr bereits ausgerückt und der Ooser Angreifer hatte wenig Mühe den folgenden Querpass zur 2:3-Führung im Tor unterzubringen.

Der FVS stellte darauf um und agierte etwas offensiver, der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Trotz engagierter Leistung geht der Sieg verdient an den FV Baden-Oos, der spielerisch überlegen war.

Der FVS zeigte eine gute Leistung und die richtige Einstellung; dies gilt es nun in den letzten Spielen der Runde zu bestätigen, um den Keller schnellstmöglich zu verlassen.

Achtelfinale: FVS - TSV Loffenau 2:2 n.V.
Mittwoch, 31. August, 18 Uhr

 

Am Mittwochabend traf man auf den Bezirksligisten aus Loffenau. Die Favoritenrolle hatte man natürlich an Loffenau vergeben, doch mit Kampfgeist, Laufbereitschaft und einer kompakten Mannschaftsleistung wollte der FVS ein Ausrufezeichen setzen.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten fanden die Blau-Weißen mehr und mehr ins Spiel, so dass sich auch die ein oder andere Torgelegenheiten ergab. Jedoch gab es auch auf Seiten der Loffenauer einiges an Torchancen zu vermelden. Meist stand das Aluminium im Weg oder der starke FVS-Keeper Sidney Müller.
Ausnahme: Die 7. Spielminute. Aus einem schnell ausgeführten Freistoß resultierte das 0:1, das der FVS aber gut wegsteckte. Die Belohnung war der 1:1-Ausgleich durch Nico Boos (27.).
Nach der Pause drehte die Heimelf das Spiel. Pascal Lisowski hieß der Torschütze zum 2:1 (47.). Dieses Ergebnis hielt lange, aber eben nicht über die vollen 90 Minuten. Den Gästen gelang in der 84. Minute das 2:2 - und somit ging es in die Verlängerung.
Hier gab man das Spiel zwar leicht auf - die Ausdauer fehlte einigen Urlaubern noch -, überzeugte aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, was Laufarbeit und Einsatzbereitschaft betraf. Folglich rettete der FVS das Resultat nach kräftezehrenden 120 Minuten und einer emotionalen Verlängerung über die Linie. Dank der Regelung, dass der klassentiefere Verein bei Gleichstand nach Verlängerung in die nächste Runde einzieht, reichte das Remis.
So steht man nun bereits im Viertelfinale, in dem noch zwei weitere Kreisliga-A-Teams und fünf Bezirksligisten verteten sind.

2. Runde: FVS – FV Ötigheim 2:0
Mittwoch, 17. August, 18 Uhr

 

Der FVS nahm für die 0:2-Liganiederlage gegen Ötigheim erfolgreich Revanche und gewann das Pokalderby nach Toren von Pascal Lisowski und Sebastian Gallion mit 2:0

Nachdem man das erste PflichtsPaerüopjvüioHDÜGVUBÖpiel inPa der Runde gegen den F.V Ötigheim verloren hat, wollte sich
Dieses Mal startete man deutlich besser in die Partie und hatte auch gute Torchancen. In der 37. Spielminute war es dann soweit. Nach einem starken Eckball konnte Pascal Lisowski den Ball sogar noch im Strafraum stoppen, um ihn dann in die rechte Torecke einzuschieben. Mit der Führung ging es dann auch in die Kabine.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der zweiten Halbzeit, konnte sich der FVS auch wieder gute
Chancen rausspielen. Die Folge war somit das 2:0 durch einen starken Schuss von Sebastian
Gallion in das linke Toreck. Durch die nötige Zweikampfstärke und viel Kampf gewann man dann am Ende auch mit diesem Ergebnis.

Im Achtelfinale trifft man am 31. August, 17.30 Uhr auf die Bezirksliga-Spitzenmannschaft des TSV Loffenau. Das Spiel findet in Steinmauern statt.

1. Runde: Frankonia Rastatt - FVS 0:2

Sonntag, 31. Juli, 18 Uhr

 

Im ersten Pflichtspiel der Saison ging es für den FVS zum B-Ligisten Frankonia Rastatt. Nach starkem Beginn der Hausherren ging der FVS etwas glücklich durch Nico Boos mit 1:0 in Führung. Doch auch dieser Treffer nahm den Frankonen nicht den Wind aus den Segeln; trotzdem konnte der FVS die Führung mit in die Halbzeitpause nehmen.
Die zweite Hälfte begann wie die erste: Wieder machte Frankonia viel Druck und hätte sogar fast den Ausgleich erzielt, wenn nicht der an diesem Tag sehr starke Torhüter Sidney Müller die ein oder andere Glanzparade ausgepackt hätte. 
Nach einem Freistoß konnte man die mangelnde Chancenauswertung der Rastatter erneut bestrafen. Frank Weidenbacher erzielte per Kopf das 2:0 für die Blau-Weißen.
Daraufhin mussten die Hausherren mehr nach vorne machen und es ergaben sich Räume für den FVS, die allerdings ungenutzt blieben, da man häufig an dem ebenfalls starken Torwart der Hausherren scheiterte.
In der nächsten Pokalrunde gegen Sandweier muss der FVS auf Igor Capurelovic verzichten, der nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte sah.

Rund um den FVS

Der FVS bei Facebook

Besucher seit August 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 - FV Steinmauern 1926 e.V.