Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.
Herzlich Willkommen auf der Internetseite des FV Steinmauern 1926 e.V.

Spielberichte 2. Mannschaft

14. Spieltag: FVS II - FC Durmersheim II 9:0
Sonntag, 11. November, 12.45 Uhr

 
Am Sonntag traf sich die Elf um Spielertrainer André Grünbacher, um gegen den FC Durmersheim II wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Nach der 1:3-Niederlage am Forbacher Eulenfelsen zeigten die Blau-Weißen auch eine entsprechende Reaktion. 9:0 hieß es am Ende, ein in dieser Höhe auch verdientes Ergebnis. Als dreifacher Torschütze tat sich Daniel Loris hervor. Die weiteren Treffer steuerten Friedrich Jung, Mario Artukovic, Philipp Götz, Walid Al Shawaf, Max Bulkenov und Markus Muhler.

13. Spieltag: SV Forbach II - FVS II 3:1
Sonntag, 4. November, 12.45 Uhr

 
Am vergangenen Sonntag traf sich die Elf um Spielertrainer André Grünbacher, um beim SV Forbach II einen Dreier einzufahren. Ganz anders verlief die Partie. Man fand nicht ins Spiel und musste sich bereits nach den ersten 45 Minuten mit einem Halbzeitstand von 2:0 in die Kabine retten. Das Spiel wurde durch viele hohe Bälle und zahlreiche Fehlpässe geprägt. Die Tore für den SV Forbach II erzielte Granit Uka (10. und 26. Spielminute).
In der Zweiten Spielhälfte startete der FVS II gewillt und aggressiv und konnte auf 2:1 durch einen Konter über Volker Pillo in der 62. Spielminute verkürzen. Jedoch konnte der SV Forbach II postwendend - wieder nach einem Fehlpass der Steinmauerner Devensive - auf 3:1 erhöhen.
Letztlich war es viel zu wenig, was gezeigt wurde. Es gilt vor allem an der Ausdauer, Zweikampfhärte und Kaltschnäuzigkeit beim Torabschluss zu arbeiten.
Für die nächste Partie gegen den FC Phönix 06 Durmersheim II am kommenden Samstag gilt es, wieder an die Leistungsgrenze zu gehen, um etwas Zählbares aus der Partie mitzunehmen.

12. Spieltag: FVS II - FV Rauental II 4:2
Sonntag, 28. Oktober, 12.45 Uhr


Am letzten Sonntag im Oktober fand bei winterlichen Temperaturen und Regen das Heimspiel der Reserve des FVS gegen die Reserve aus Rauental statt.

Die Heimelf hatte von Beginn an den Gegner im Griff und konnte die ein oder andere gefährliche Aktion im Strafraum der Gäste verzeichnen, diese wurden leider nicht konsequent zu Ende gespielt. In der 13. Minute fasste sich Marcel Lisowski ein Herz und versenkte den Ball mit einem 25-Meter-Distanzhammer unhaltbar unter der Latte.

Nach der 1:0-Führung das gleiche Bild: Chancen wurde leichtfertig vergeben oder inkonsequent ausgespielt, Rauental wurde nur durch Standardsituationen gefährlich. Kurz vorm Pausentee erhöhte Nico Boos, der seine Schnelligkeit gegen eine teils behäbige Abwehr ausspielen konnte, nach einem Dribbling auf 2:0.

In der zweiten Hälfte versuchte man das Ergebnis zu verwalten, ohne die nötige Laufbereitschaft an den Tag zu legen. Die Folge waren Ballverluste in der eigenen Hälfte. Unverständlicherweise ließ die Steinmauerner Reserve die Gäste nach halbherzigem Abwehrverhalten den Anschlusstreffer zum 2:1 in der 63. Minute erzielen. Danach war die Heimmannschaft wieder präsenter und Daniel Loris konnte nach feinem Zuspiel von Philipp Götz, dem an diesem Tag besten Spieler des FVS II, den Ball aus zentraler Position im Rauentaler Tor unterbringen. Nur zwei Minuten später fiel wieder der Anschlusstreffer, als ein Rauentaler Spieler ungehindert aus 25 Metern mit einem Spitzkick den Ball platziert direkt neben den Pfosten setzte.

Den Schlusspunkt setzte Friedrich Jung in der 80. Minute, der den alten Abstand wieder herstellte und zum 4:2 traf.

Bei einer konsequenteren Chancenverwertung und einem kompromissloseren Abwehrverhalten wäre ein deutlicherer Sieg möglich gewesen. Diese beiden Punkte gilt es in den nächsten Spielen zu verbessern. Immerhin: Seit zehn Spieltagen ist man nun ungeschlagen und möchte die Serie am Sonntag in Forbach am Eulenfelsen fortsetzen.

 

Aufstellung: J.-S. Müller – A. Tuckin, A. Grünbacher, P. Lisowski, Al Shawaf, M. Schütt, M. Lisowski (30. Loris), P. Götz, B. Götz (46. Artukovic), Jung, Boos.

11. Spieltag: VFB Gaggenau II - FVS II 1:10
Sonntag, 21. Oktober, 13.15 Uhr

 

Am Sonntag war die Reserve des FVS zu Gast im Traischbachstadion in Gaggenau. Bei bestem Wetter starteten die Mannen unter Kapitän Frank Weidenbacher furios und nach 15 Minuten stand es schon 0:3. Danach stellte man die Offensivbemühungen ein, aber der Gaggenauer Reserve war es an diesem Tag nicht möglich, die FVS-Defensive in Verlegenheit zu bringen. Kurz vor der Pause konnte man noch auf 0:5 erhöhen.
In der zweiten Halbzeit wollte man nochmal das Tempo erhöhen um gegen die fahrlässige Defensive der Hausherren noch das ein oder andere Tor zu erzielen. Ein grober Fehler in der Defensive führte in der 46. Minute zum 1:5. Die FVS Elf spielte aber munter weiter und jeder Angriff führte zu einer Torchance. Allein die mangelhafte Chancenverwertung und die ein oder andere fragwürdige Abseitsentscheidung verhinderten einen noch deutlicheren Sieg.
Trotzdem sind nochmal 5 Tore für den FVS gefallen und am Ende stand ein souveräner 1:10-Auswärtssieg. Beste Spieler: Frank Weidenbacher, Björn Götz. Torschützen: Friedrich Jung (4), Björn Götz (3), Frank Weidenbacher (2) und Nicolas Kölmel.
 
Auch das gabs noch: Der Schiedsrichter pfiff die Partie nach 80 Minuten ab, erst nach der Intervention des Gaggenauer Trainers wurde das Spiel für weitere zehn Minuten fortgesetzt.
 
Es spielten: Marvin Busch – Walid al Shawaf, André Grünbacher, Pascal Lisowski, Ramon Peter – Marvin Schütt (60. Marcel Lisowski), Frank Weidenbacher, Julian Schottock, Björn Götz – Friedrich Jung (55. Mario Artukovic) – Nicolas Kölmel.

10. Spieltag: FVS II - FC Obertsrot II 2:2
Sonntag, 14. Oktober, 13.15 Uhr

 

Bei bestem Oktoberfestwetter und sommerlichen Temperaturen traf man vergangenen 

Sonntag auf die Reserve aus Obertsrot. Nachdem man in den letzten beiden Spielen gegen schwächere Gegner nur Unentschieden gespielt hatte, war man in diesem Spiel gegen einen starken Gegner nicht der Favorit, erschwerend kamen krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle dazu. Trotzdem konnte man eine schlagkräftige Truppe stellen. 
Die Reserve aus Obertsrot war von Beginn an spielbestimmend und hatte zwei gute 
Chancen, um in Führung zu gehen. In der 20. Minute fiel schließlich das verdiente 0:1 für die Gäste. Nach einem Eckball konnte der Ball nicht aus der Gefahrenzone bugsiert werden und der Obertsroter Innenverteidiger staubte ab.

Die Murgtäler hielten das Tempo hoch, man hatte aber den ein oder anderen Entlastungsangriff. So war es eine scharf getretene Ecke von Björn Götz in der 35. Minute, die der Gästetorwart nicht festhalten konnte und infolge dessen der erfahrene Spielertrainer André Grünbacher das runde Leder unter die Latte knallte.

In der Folge beherrschten die Gäste weiterhin das Mittelfeld, konnten aber bis zur Pause keine Chancen mehr verzeichnen. 
Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte: die Gäste machten das Spiel. 
Gegen eine besser stehende Defensive der Hausherren waren Chancen aber Mangelware. In der 55. Minute konnten die Obertsroter einen Standard in der Nähe des Strafraums nicht aus dem Selbigen klären und Julian Schottock erzielte aus zentraler Position das schmeichelhafte 2:1.
Wütende Angriffe der Murgtäler waren die Folge - ohne Gefahr für die tiefstehende 
Defensive der Hausherren. 15 Minuten vor Schluss war es eine Unachtsamkeit nach einer Flanke, die die Gäste am langen Pfosten doch noch zum 2:2 nutzten.

Danach hatte Uwe Melzer noch die große Chance, seine Farben wieder in Front zu bringen. Nach einem langen Ball in die Spitze schoss er das Leder, aus kurzer Distanz, aber über den Fangzaun. Schade!
Nach einer guten kämpferischen Leistung, kann man mit dem Punkt, im Gegensatz zu den 
letzten beiden Wochen, dennoch zufrieden sein. Am Sonntag soll gegen den VFB Gaggenau II dann wieder dreifach gepunktet werden.

 

Es spielten: Busch - Tuckin, A. Grünbacher, T. Grünbacher, B. Götz - M. Schütt, Weidenbacher, Steinacker, U. Melzer - Schottock - Kölmel.

8. Spieltag: FVS II - 1. SV Mörsch III 1:1
Sonntag, 30. September, 13.15 Uhr

 

An einem schönen Spätsommertag hatte die zweite Mannschaft des FV Steinmauern die dritte Mannschaft des 1. SV Mörsch zu Gast. Der FVS II begann im Vergleich zu den letzten  
Wochen mit einer stark veränderten Startelf, da viele Spieler aufgrund des Studiums oder beruflich bedingt leider nicht zu Verfügung standen.

Die vielen Änderungen machten sich natürlich auch auf dem Spielfeld bemerkbar. Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, beide Mannschaften konnten sich aber keine wirklichen Chancen herausspielen, so gingen beide Teams mit einem 0:0 in die 
Pause. Nach einigen Wechseln in der Halbzeit versuchte der FVS II das Spiel zu machen und belohnte sich schließlich in der 64. Minute durch das Tor von Daniel Loris. Leider konnte die knappe Führung nicht bis zum Ende gehalten werden, dem 1. SV Mörsch III gelang der Ausgleichstreffer schon in der 66. Spielminute.

Ein weiterer Führungstreffer wollte dem FVS II aufgrund mangelnder Chancenverwertung nicht gelingen und so mussten sich die Hausherren mit einem 1:1 am Ende zufriedengeben.

 
Es spielten: J.-S. Müller - B. Götz, Weidenbacher, A. Grünbacher, M. Schütt, Till, A. Tuckin, Schottock, Jost (45. Loris), Artukovic (45. F. Jung), Al Shawaf.

7. Spieltag: FV Iffezheim II - FVS II 1:2
Sonntag, 23. September, 13.15 Uhr

 

Am vergangenen Sonntag traf sich die Elf mit Spielertrainer André Grünbacher in Iffezheim, um einen Dreier einzufahren.
Zu Beginn der Partie fand man aber nicht ins Spiel, sodass man in der 23. Minute den ersten Gegentreffer bekam. Doch dies gab der Mannschaft den nötigen Kampfgeist zurück.
Dem FVS II gelang es nach vielen Möglichkeiten, die jedoch oftmals am Aluminium landeten, einen Treffer durch Frank Weidenbacher zu erzielen und so konnte man sich mit einem Gleichstand in die Halbzeit retten.
In der 2. Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe. Doch dank eines guten Konters des FVS erzielte man noch ein Tor. Viktor Fot gab einen Druckpass in den gegnerischen Strafraum, den der Gegner ins eigene Tor abfälschte. Endstand 1:2!
 
Es spielten: Müller - Götz, A. Grünbacher, Lisowski, Peter - Fot, Speck, Weidenbacher, Tuckin (35. Schottock) - Jung (80. Artuckovic) - Al Shawaf (45. Weinmann).

6. Spieltag: FVS II - SV Bietigheim II 4:0
Sonntag, 16. September, 13.15 Uhr

 

Eines vorweg: Die blau-weiße "Reserve"-Maschine, sie läuft wieder - und das mehr als geschmiert. Gegen den Tabellenfünften SV Bietigheim II, der vor dem Spieltag einen Rang vor der Zweitvertretung des FVS rangierte, schafften die Schützlinge des umsichtig agierenden Spielertrainers André Grünbacher einen glatten 4:0-Erfolg.

Es war auch ein bisschen der (sonnige) Tag der Rückkehrer und Altstars. Mit Uwe Melzer, der erst im Sturm wirbelte und dann die rechte Abwehrseite beackerte, war besonders viel Erfahrung ins Team rotiert. Dazu standen Volker Pillo, Kraftmaschine auf der Außenbahn, Nico Steinacker, gewohnt feinfüßig, und auch David Joram - angereist mit der Bahn aus Berlin (nicht mit dem Flugzeug) - im ohnehin gut bestückten Kader. Zusammen mit der nominellen Stammbesetzung ließ diese Elf, in dieser Form so erstmals antretend, überhaupt keine Zweifel an ihrer Tauglichkeit aufkommen.

Zugegeben: Etwas zäh gestalteten die Blau-Weißen die Anfangsphase, aber dies auch nur, weil die FVS-II-Defensive stets ein bis zwei Auge(n) auf Bietigheims spielstarken Mittelfeldregisseur Paul Ebode legen musste, dem mit Abstand besten Spieler der Gäste.

Mit zunehmender Spieldauer kombinierte die FVS-Reserve immer flüssiger, was sich in teils guten Torchancen niederschlug. Zunächst hielt man das Spiel aber spannend, indem man alles traf, nur nicht das gegnerische Netz. Und hätte der hervorragende Einpeitscher und aufmerksame FVS-II-Torwart Jan-Simon Müller nicht mit einer Glanzparade in einer 1:1-Situation gegen Paul Ebode aufgewartet, dann wäre die Heimelf wohl mit einem Rückstand in die Pause gegangen. Hätte, hätte.

De facto kam es dann wie erträumt, weil traumhaft schön. Eine mit viel Verve in die Mitte gegebene Uwe-Melzer-Flanke verwandelte Torjäger Walid Al Shawaf in echter Torjäger-Manier, nämlich seitlich in der Luft liegend. Es war fraglos ein Tor fürs Poesiealbum. Jedenfalls: Viel Zuckergenuss in dieser 37. Minute, besonders süß schmeckend, weil gleichbedeutend mit der Pausenführung.
Im zweiten Spielabschnitt waren die Weichen dann schnell gestellt. Von einem Ballverlust in der Bietigheimer Abwehr profitierte Nico Steinacker, der dem startenden Volker Pillo das Leder in den Lauf schob. Letzterer blieb alleine vor dem Torwart so kalt wie es am Nordpol schon lange nicht mehr ist und traf flach zum 2:0 (50. Minute). Die Gäste, die kurz darauf Paul Ebode an die erste Mannschaft abgeben und daher auswechseln mussten, bauten nun leicht ab, der FVS legte eine Schippe drauf. Daraus resultierten weitere Gelegenheiten und noch zwei Tore. Einen an Nico Steinacker verursachten Foulelfmeter verwandelte David Joram Marke Andi Brehme - sicher und platziert (66.). Und in der Schlussminute war er auf Vorlage Uwe Melzers mit einem weiteren Flachschuss aus rund zwölf Metern erfolgreich.

Es war der Schlussakkord eines harmonischen Ensembles, dessen Spiel der gut leitende Schiedsrichter Lukas Kelp souverän über die Bühne brachte. Durch das 4:0 machte der FVS II in der Tabelle zwei Plätze gut und liegt nun mit elf Punkten auf Platz vier. Tendenz steigend.

 

Es spielten: J.-S. Müller - Weinmann (Pillo), A. Grünbacher, P. Lisowski, Peter, Speck, Joram, Kleber (Artukovic), Schütt (Steinacker), Melzer, Al Shawaf.

5. Spieltag: FC Gernsbach II - FVS II 1:13
Sonntag, 9. September, 13.15 Uhr

 

Die "Zweite" feierte beim Vorletzten in Gernsbach einen wahren Kantersieg. 13:1 hieß es am Schluss, ein Sieg, der auch in dieser Höhe verdient war. Vor allem Sandro Schütt (5 Tore) und Julian Schottock (4) zeigten sich gut aufgelegt. Des weiteren trafen Ramòn Peter (2), David Kleber und Anton Tuckin.

Den dritten Sieg in Folge will die "Zweite" nun gegen den SV Bietigheim II einfahren, der als Tabellenfünfter einen Platz vor den Blau-Weißen steht.

4. Spieltag: FVS II - FV Hörden II 5:0
Sonntag, 2. September, 13.15 Uhr

 

Nach drei Spieltagen, zwei Punkten und elf Gegentore musste die FVS-Reserve gegen den FV Hörden endlich mal zeigen, zu was sie eigentlich fähig ist. Kurzum: Die "Zweite" wollte endlich das erste Spiel zu null spielen und natürlich auch gewinnen. Dank einer starken Mannschaftsleistung gelang dies auch und man fuhr zurecht den ersten Dreier der Runde ein. Das Spiel endete mit einem deutlichen 5:0-Sieg, die Tore erzielten Elias Speck (2), Walid Al Shawaf, Friedrich Jung und Markus Weinmann.

2. Spieltag: FV Muggensturm II - FVS II 5:1
Sonntag, 19. August, 13.15 Uhr

 

Am vergangenen Sonntag traf sich die Elf um Spielertrainer André Grünbacher, um beim letztjährigen Meister, dem FV Muggensturm, einen Dreier einzufahren. Ganz anders verlief die Partie. Man fand nicht ins Spiel und musste sich bereits nach den ersten 45 Minuten mit einem Halbzeitstand von 4:0 in die Kabine retten. Das FVS-II-Spiel wurde durch viele hohe Bälle und zahlreiche Fehlpässen geprägt. Die Tore für den FV Muggensturm erzielten Joel Tamba (31. Minute), Gideon Deuwel (34. und 45.) und Ousman Marena (44.).
In der Zweiten Spielhälfte konnte dann nur noch von Schadensbegrenzung die Rede sein. So endete das Spiel nach 90 Minuten mit 5:1. Das Tor für den FVS II erzielte Anton Tuckin, bevor Mike Zenner in der 55. Spielminute den Schlusstreffer für den klar überlegenen FV Muggensturm II erzielte. In der zweiten Hälfte stellte man sich immerhin etwas besser an. Letztlich war es aber viel zu wenig, was gezeigt wurde. Es gilt vor allem an der Ausdauer, Zweikampfhärte und Kaltschnäuzigkeit beim Torabschluss zu arbeiten.

1. Spieltag: FVS II - FV Plittersdorf II 4:4
Samstag, 11. August, 15.45 Uhr

 

Nach sieben langen Wochen Vorbereitungszeit war es vergangenen Samstag endlich soweit: Das erste Rundenspiel und zugleich das Derby gegen den FV Plittersdorf stand für die Reserve des FVS auf dem Plan. Da sich die Mannschaft der Rieder um den ehemaligen FVS-II-Coach Bernd Gramlich in der Sommerpause personell verstärkt hatte, wusste man, dass dieses Spiel kein leichtes Unterfangen werden würde.
Der FVS II fand an diesem Tag nicht so leicht in das Spiel und machte zu viele Fehler in der Defensive. So lag das Team um Spielertrainer André Grünbacher zur Pause verdientermaßen mit 0:2 zurück.
Man nahm sich vor, nach dem Seitenwechsel die individuellen Fehler in der Defensive abzustellen, was leider nicht gelang. So erhöhten die Gäste in der 55. Minute auf 0:3.
Marvin Schütt gelang es in der 60. Spielminute auf 1:3 zu verkürzen. Dieser Treffer rüttelte die Mannschaft wachund gab ihr neuen Aufschwung. Nach einem weiteren Gegentreffer des FVP und einem zwischenzeitlichen Spielstand von 1:4 begann nun die Aufholjagd durch die Tore von Elias Speck (70. Minute) und David Kleber (76. Minute). Und in der Nachspielzeit erzielte Frank Weidenbacher tatsächlich noch den vierten blau-weißen Treffer - das Ende einer tollen Aufholjagd und der 4:4-Endstand!
Fazit: Die Mannschaft glaubte bis zur letzten Sekunde an sich und wurde für ihren kämpferischen Einsatz schlussendlich belohnt.
FV-Info-Heft, Ausgabe 3/2018
FV-Info_3-2018.pdf
PDF-Dokument [9.1 MB]
Belegung Sportplatz Heimspiele
Belegung_Sportplatz.pdf
PDF-Dokument [69.6 KB]

Rund um den FVS

  • Kunstrasenplatz am 10.10.18 ab 19 Uhr von der AH belegt!
     

  • 14. Oktober: Oktoberfest im Clubhaus!
     

  • mehr...

Der FVS bei Facebook

Besucher seit August 2013

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2013 - FV Steinmauern 1926 e.V.